Südamerikanische Brise

Huayra
Huayra

Argentinische Regierung entwickelt eigene Linux-Distribution

Tim Schürmann
18.09.2013 Die Huayra getaufte Distribution basiert auf Debian GNU/Linux. Sie ist Teil des Projekts Contectar Igualdad, das die Schulen des Landes mit Computern ausstatten möchte.

In den letzten drei Jahren konnte das Projekt bereits drei Millionen Netbooks beschaffen. Mit dem eigenen Huayra-Linux möchte die Regiereung die Abhängigkeit zu kommerzieller und proprietärer Software verringern. Das Wort Huayra stammt aus der Sprache der Inka und lässt sich mit Wind übersetzen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 4 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...