Argentinische Regierung entwickelt eigene Linux-Distribution

Huayra
Huayra

Südamerikanische Brise

Tim Schürmann
18.09.2013 Die Huayra getaufte Distribution basiert auf Debian GNU/Linux. Sie ist Teil des Projekts Contectar Igualdad, das die Schulen des Landes mit Computern ausstatten möchte.

In den letzten drei Jahren konnte das Projekt bereits drei Millionen Netbooks beschaffen. Mit dem eigenen Huayra-Linux möchte die Regiereung die Abhängigkeit zu kommerzieller und proprietärer Software verringern. Das Wort Huayra stammt aus der Sprache der Inka und lässt sich mit Wind übersetzen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 3 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...