Schlüsselstelle

Arch Linux signiert Pakete

Arch Linux signiert Pakete

Mathias Huber
14.10.2011
Die Arch-Linux-Entwickler haben den distributionseigenen Paketmanager Pacman in Version 4.0.1 veröffentlicht, die mit Signaturen umgehen kann.

Die fehlende kryptografische Signatur für Softwarepakete, wie sie in vielen Linux-Distributionen üblich ist, war lange ein viel kritisierter und diskutierter wunder Punkt bei Arch Linux. Nun haben Dan McGee und die andern Pacman-Entwickler die lang gehegten Pläne umgesetzt. Pacman und weitere Pakettools wie Makepkg können nun mit Signaturen umgehen, die die Herkunft und Unversehrtheit von Binärpaketen belegen.

Derzeit befindet sich die neue Pacman-Version noch im Testing-Repository der Distribution. Beim Übergang zu signierten Paketen hat die Arch-Linux-Community noch einige Arbeit zu leisten, denn es besteht noch keine gemeinsame PKI-Infrastruktur für die Distribution. Zunächst gibt es nur mit dem persönlichen PGP/GPG-Schlüssel einzelner Entwickler signierte Pakete, die die Anwender manuell prüfen müssen.

Pacman ist unter GPLv2 lizenziert und steht in einem Git-Repository im Quelltext bereit. Die "NEWS"-Datei listet die Änderungen im Detail auf

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 1 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...