Arbeit an Open Suse 13.2 beginnt

Arbeit an Open Suse 13.2 beginnt

Erster Meilenstein

Mathias Huber
19.03.2014
Mit der Veröffentlichung von Milestone 0 hat das Open-Suse-Projekt die Arbeit an der kommenden Version 13.2 begonnen. Diese soll im November 2014 fertig werden.

Eigentlich wäre nach dem 8-Monate-Zyklus der Linux-Distribution bereits im Juli einen neue Release fällig, schreibt der Community-Manager Jos Poortvliet in seinem Blogeintrag. Das Projekt arbeite aber im Hintergrund an Infrastruktur und Tools und habe den Termin daher verschoben.

Der Milestone 0 steht für Experimentierfreudige und Entwickler zum Download bereit. Er zeigt schon einige der für 13.2 geplanten Eigenschaften. Beispielsweise verwendet er Btrfs als Standarddateisystem, Wicked für die Netzwerkeinrichtung sowie Dracut zum Erzeugen des Initramfs. Yast zeigt das neue Frontend, das auf Qt 5 beruht, Zypper kommt aus dem neuen Zweig 1.10.x, und KDE benutzt die neue Version 5 seiner Frameworks sowie die neuesten Anwendungen aus Version 4.x.

Soweit der derzeitige Plan, genauer möchte sich das Projekt erst nach der Open-Suse-Conference festlegen, Ende April in Dubrovnik stattfindet.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Probleme mit der Maus
Thomas Roch, 21.02.2017 13:43, 1 Antworten
Nach 20 Jahren Windows habe ich mich zu Linux Ubuntu probeweise durchgerungen!!! Installation - k...
KWin stürzt ab seit Suse Leap 42.2
Wimpy *, 21.02.2017 09:47, 4 Antworten
OpenSuse 42.2 KDE 5.8.3 Framework 5.26.0 QT 5.6.1 Kernel 4.4.46-11-default 64-bit Open-GL 2....
Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 10 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...