Hilfe für den Zeichentrick

Tupi
Tupi

Animationsprogramm Tupi sucht Geldgeber

Tim Schürmann
29.08.2013 Crowdfunding scheint auch für Open-Source-Projekte immer attraktiver zu werden. Jetzt sammeln die Macher des freien 2D-Animationsporgramms Tupi auf Kickstarter 30.000 Dollar.

Mit diesem Geld sollen innerhalb eines Jahres zahlreiche neue Funktionen eingebaut und so endlich die Version 1.0 erreicht werden. Vor allem wollen die Entwickler mehrere Zeichenwerkzeuge überarbeiten und sie einfacher in der Bedienung machen. Neu hinzukommen sollen neben einem Farbverlaufswerkzeug auch Sound-, Kamera- und Maskierungs-Layer. Alle geplanten Änderungen fasst eine Wiki-Seite zusammen. Mit der Kickstarter-Kampagne möchte das Projekt zudem auf sich aufmerksam machen und so weitere Grafiker und Entwickler gewinnen.

Tupi ist ein Fork des mittlerweile eingestellten KTooN-Projektes, basiert auf der Qt-Bibliothek und steht unter der GPLv3. Installationsfertige Pakete gibt es derzeit nur für Ubuntu und Mac OS X. Sofern die Kickstarter-Kampagne erfolgreich ist, wollen die Entwickler auch ein Installationspaket für Windows schnüren. Die Entwickler wollen sich vor allem an den Bedürfnissen der Benutzer orientieren und neben Anfängern auch professionelle Zeichner ansprechen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...
Windows 10 verhindert LINUX
Hans Wendel, 17.11.2015 17:47, 7 Antworten
Hallo alle, mit einem W10-Laptop (vorher war Win7) wollte ich LINUX ausprobieren. Alles, was ni...