Besucher dürfen über Programm abstimmen

Android oder Tor? Kieler Linuxtage stellen Agenda zur Wahl

Android oder Tor? Kieler Linuxtage stellen Agenda zur Wahl

Markus Feilner
10.07.2014 Was darf's denn sein? Ein Workshop "Raspberry Pi: Anonymisierender Accesspoint mit Tor" oder lieber "Android rooten: Zusätzliche Funktionen freischalten und Spionage stoppen"? Das Programm für die Kieler Linuxtage steht, doch über derlei Feinheiten dürfen die Besucher entscheiden.

Am 19. und 20. September 2014 finden im Kieler Innovations- und Technologiezentrum (Kitz) die zwölften örtlichen Open Source und Linux Tage statt. Der aktuelle Stand des Programms findet sich auf der Website der Initiative. Workshops, die mindestens fünf Teilnehmer bekommen, werden stattfinden, schreiben die Veranstalter.

Ob da Tor oder Android dabei sind, dürfen die Besucher bis Ende Juli selbst entscheiden - erreicht der Workshop nicht genug Teilnehmer, dann kann ein anderer an seine Stelle treten, schreibt Hauke Goos-Habermann vom Team der Organisatoren.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Scanner EPSON Perfection V 300 photo und VueScan
Roland Welcker, 19.08.2015 09:04, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, ich habe VueScan in /usr/local/src/vuex_3295/VueScan installiert, dazu d...
Empfehlung gesucht Welche Dist als Wirt für VM ?
Roland Fischer, 31.07.2015 20:53, 2 Antworten
Wer kann mir Empfehlungen geben welche Distribution gut geeignet ist als Wirt für eine VM für Win...
Plugins bei OPERA - Linux Mint 17.1
Christoph-J. Walter, 23.07.2015 08:32, 3 Antworten
Beim Versuch Video-Sequenzen an zu schauen kommt die Meldung -Plug-ins und Shockwave abgestürzt-....
Wird Windows 10 update/upgrade mein Grub zerstören ?
daniel s, 22.07.2015 08:31, 7 Antworten
oder rührt Windows den Bootloader nicht an? das ist auch alles was Google mir nicht beantw...
Z FUER Y UND ANDERE EINGABEFEHLER AUF DER TASTATUR
heide marie voigt, 10.07.2015 13:53, 2 Antworten
BISHER konnte ich fehlerfrei schreiben ... nun ist einiges drucheinander geraten ... ich war bei...