Besucher dürfen über Programm abstimmen

Android oder Tor? Kieler Linuxtage stellen Agenda zur Wahl

Android oder Tor? Kieler Linuxtage stellen Agenda zur Wahl

Markus Feilner
10.07.2014 Was darf's denn sein? Ein Workshop "Raspberry Pi: Anonymisierender Accesspoint mit Tor" oder lieber "Android rooten: Zusätzliche Funktionen freischalten und Spionage stoppen"? Das Programm für die Kieler Linuxtage steht, doch über derlei Feinheiten dürfen die Besucher entscheiden.

Am 19. und 20. September 2014 finden im Kieler Innovations- und Technologiezentrum (Kitz) die zwölften örtlichen Open Source und Linux Tage statt. Der aktuelle Stand des Programms findet sich auf der Website der Initiative. Workshops, die mindestens fünf Teilnehmer bekommen, werden stattfinden, schreiben die Veranstalter.

Ob da Tor oder Android dabei sind, dürfen die Besucher bis Ende Juli selbst entscheiden - erreicht der Workshop nicht genug Teilnehmer, dann kann ein anderer an seine Stelle treten, schreibt Hauke Goos-Habermann vom Team der Organisatoren.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 0 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 0 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...