Android oder Tor? Kieler Linuxtage stellen Agenda zur Wahl

Android oder Tor? Kieler Linuxtage stellen Agenda zur Wahl

Besucher dürfen über Programm abstimmen

Markus Feilner
10.07.2014 Was darf's denn sein? Ein Workshop "Raspberry Pi: Anonymisierender Accesspoint mit Tor" oder lieber "Android rooten: Zusätzliche Funktionen freischalten und Spionage stoppen"? Das Programm für die Kieler Linuxtage steht, doch über derlei Feinheiten dürfen die Besucher entscheiden.

Am 19. und 20. September 2014 finden im Kieler Innovations- und Technologiezentrum (Kitz) die zwölften örtlichen Open Source und Linux Tage statt. Der aktuelle Stand des Programms findet sich auf der Website der Initiative. Workshops, die mindestens fünf Teilnehmer bekommen, werden stattfinden, schreiben die Veranstalter.

Ob da Tor oder Android dabei sind, dürfen die Besucher bis Ende Juli selbst entscheiden - erreicht der Workshop nicht genug Teilnehmer, dann kann ein anderer an seine Stelle treten, schreibt Hauke Goos-Habermann vom Team der Organisatoren.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...
Bash awk Verständnis-Frage
Josef Federl, 22.07.2017 17:46, 2 Antworten
#!/bin/bash # Skriptdateiname = test.sh spaltennummer=10 wert=zehner awk '{ $'$spaltennummer'...
Bash - verschachtelte Variablenersetzung, das geht doch eleganter als meine Lösung?
Josef Federl, 18.07.2017 20:24, 3 Antworten
#!/bin/bash #Ziel des Skriptes wird sein die ID zu extrahieren hier nur als Consolentest: root@...