Amazon bringt neuen E-Book-Reader

(c) amazon.com
(c) amazon.com

Kindle DX

Marcel Hilzinger
07.05.2009 Der neue E-Book-Reader von Amazon verfügt über ein 9,7-Zoll-Display mit 1200 x 824 Bildpunkten, wiegt rund 500 g und ist nur 1 cm dick.

Amazon hat heute den neuen Kindle E-Book-Reader vorgestellt. Das Gerät erscheint vorerst nur in den USA, kostet rund 500 US Dollar und ist laut Announcement ab Sommer 2009 verfügbar. Der gut 500 Gramm schwere Kindle DX misst ca. 26 x 18 x 1 cm und sieht ein bisschen wie ein sehr großes iPhone aus.

Die Bücher speichert das DX-Modell auf dem 4 GByte großen internen Speicher, wovon gut 3 GByte frei sind. Im Unterschied zum Vorgängermodell, unterstützt der Kindle DX das PDF-Format von Haus aus. Eine umständliche Konvertierung per Mail ist nicht mehr nötig. Zudem verfügt das neue Modell über einen Orientierungssensor und wechselt automatisch zwischen dem Hoch- und dem Querformat. Laut Amazon hält der Akku bei aktiver 3G-Nutzung zwischen zwei und vier Tagen durch, ohne das Drahtlos-Modul soll sich der Reader bis zu zwei Wochen ohne Steckdose nutzen lassen. Ob und wann das DX-Modell nach Europa kommt, steht noch nicht fest.

Linux inside?

Die aktuellen Kindle-2-Geräte basieren auf der Freescale-Plattform i.MX31 und bringen einen 500 MHz schnellen Freescale-Prozessor mit, auf dem ein Kernel 2.6.22 seinen Dienst verrichtet. Welche CPU und wie viel RAM im neuen Kindle steckt, ist noch nicht bekannt, auch zum OS hat Amazon noch keine Details bekannt gegeben. Mit ziemlich großer Sicherheit, nutzt aber auch der Kindle DX das Linux-System des Vorgängermodells. CPU und RAM sind insofern interessant, da die Hardware bei entsprechender Ausstattung auch ein Debian- oder Ubuntu-System beherbergen könnte. Die Open-Source-Seite von Amazon führt das DX-Modell noch nicht.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...