Kindle DX

(c) amazon.com
(c) amazon.com

Amazon bringt neuen E-Book-Reader

Marcel Hilzinger
07.05.2009 Der neue E-Book-Reader von Amazon verfügt über ein 9,7-Zoll-Display mit 1200 x 824 Bildpunkten, wiegt rund 500 g und ist nur 1 cm dick.

Amazon hat heute den neuen Kindle E-Book-Reader vorgestellt. Das Gerät erscheint vorerst nur in den USA, kostet rund 500 US Dollar und ist laut Announcement ab Sommer 2009 verfügbar. Der gut 500 Gramm schwere Kindle DX misst ca. 26 x 18 x 1 cm und sieht ein bisschen wie ein sehr großes iPhone aus.

Die Bücher speichert das DX-Modell auf dem 4 GByte großen internen Speicher, wovon gut 3 GByte frei sind. Im Unterschied zum Vorgängermodell, unterstützt der Kindle DX das PDF-Format von Haus aus. Eine umständliche Konvertierung per Mail ist nicht mehr nötig. Zudem verfügt das neue Modell über einen Orientierungssensor und wechselt automatisch zwischen dem Hoch- und dem Querformat. Laut Amazon hält der Akku bei aktiver 3G-Nutzung zwischen zwei und vier Tagen durch, ohne das Drahtlos-Modul soll sich der Reader bis zu zwei Wochen ohne Steckdose nutzen lassen. Ob und wann das DX-Modell nach Europa kommt, steht noch nicht fest.

Linux inside?

Die aktuellen Kindle-2-Geräte basieren auf der Freescale-Plattform i.MX31 und bringen einen 500 MHz schnellen Freescale-Prozessor mit, auf dem ein Kernel 2.6.22 seinen Dienst verrichtet. Welche CPU und wie viel RAM im neuen Kindle steckt, ist noch nicht bekannt, auch zum OS hat Amazon noch keine Details bekannt gegeben. Mit ziemlich großer Sicherheit, nutzt aber auch der Kindle DX das Linux-System des Vorgängermodells. CPU und RAM sind insofern interessant, da die Hardware bei entsprechender Ausstattung auch ein Debian- oder Ubuntu-System beherbergen könnte. Die Open-Source-Seite von Amazon führt das DX-Modell noch nicht.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...