Kindle Development Kit

Amazon bringt Entwicklerkit für den E-Book-Reader Kindle im Februar

Amazon bringt Entwicklerkit für den E-Book-Reader Kindle im Februar

Marcel Hilzinger
22.01.2010 Amazon hat für den Februar die Veröffentlichung eines Software Development Kits für die hauseigenen E-Book-Reader Kindle angekündigt. Damit können nun auch externe Entwickler Anwendungen für den Kindle programmieren.

Laut Ankündigung erscheint eine erste Beta-Version des von Amazon KDK genannten Entwicklerkits für Linux, Mac OS X und Windows bereits im Februar. Entwickler können damit eigene Programme schreiben und diese den Kindle-Nutzern weltweit gratis oder gegen Entgelt zur Verfügung stellen. Rund 70 Prozent der Einnahmen sollen beim Entwickler bleiben, 30 Prozent gehen an Amazon.

Das Announcement weist darauf hin, dass der Kindle im Unterschied zu einem Handy mit keinem Mobilfunkvertrag gekoppelt sei. Bei den Preisen der Anwendungen müsse man deshalb die Übertragungskosten von $0.15 / MByte im Hinterkopf behalten. Amazon sieht drei Preismodelle vor:

  • Freier Content: Anwendungen bis maximal 1 MByte und höchstens monatlich 100 KByte Datenübertragung pro Nutzer
  • Einfach-Kauf: Gleiche Bedingungen wie bei den Gratis-Anwendungen, maximale Dateigröße 10 MByte
  • Abonnement: Monatsgebühr für einen Anwendung, die dann auch die Datentransfers decken soll.

Die absolute Maximalgröße für Programme liegt bei 100 MByte, Anwendungen über 10 MByte können nur per USB auf den Kindle übertragen werden, nicht per 3G-Netzwerk. VoiP-Anwendungen schließt das KDK von der Nutzung aus.

Interessierte können sich hier für die Beta-Version des KDK anmelden.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

ICEauthority
Thomas Mann, 17.12.2014 14:49, 2 Antworten
Fehlermeldung beim Start von Linux Mint: Could not update ICEauthority file / home/user/.ICEauth...
Linux einrichten
Sigrid Bölke, 10.12.2014 10:46, 5 Antworten
Hallo, liebe Community, bin hier ganz neu,also entschuldigt,wenn ich hier falsch bin. Mein Prob...
Externe USB-Festplatte mit Ext4 formatiert, USB-Stick wird nicht mehr eingebunden
Wimpy *, 02.12.2014 16:31, 0 Antworten
Hallo, ich habe die externe USB-FP, die nur für Daten-Backup benutzt wird, mit dem YaST-Partition...
Steuern mit Linux
Siegfried Markner, 01.12.2014 11:56, 2 Antworten
Welches Linux eignet sich am besten für Steuerungen.
Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 5 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...