Earth Moving:

Amarok 2.5 ist da

Amarok 2.5 ist da

Markus Feilner
20.12.2011
Die Entwickler des KDE-Musikplayers Amarok haben die Version 2.5 der umfangreichen Suite veröffentlicht. Neben einem neu geschrieben Modul für Massenspeicher und der Integration von Amazons-MP3-Store nennen sie eine lange Liste an Patches und Bugfixes.

Die Erde bebt, geht es nach den Amarok-Programmierern. Die Musik-Suite für KDE, die neben dem einfachen Anhören zahlreicher Audioformate, Webstreams und Internetradios auch Lyric-Plugins, Wikipedia-Integration, Musikdatenbanken und die Anbindung von USB-Geräten beherrscht, liegt seit kurzem in Version 2.5 vor.

Als wichtigste neue Features nennt das umfangreiche Changelog die Synchronisation von Podcasts mit dem Podcast-Webservice Gpodder.net, den überarbeiteten USB-Mass Storage Support, viele Änderungen am iPod-Plugin und die Integration des Amazon MP3 Stores. Nebenbei haben die Entwickler sich auch wieder auf zwei statt drei Ziffern bei der Versionsnummer beschränkt, um die Übersichtlichkeit zu erhöhen. Die nächste Version mit neuen Features wird dementsprechend 2.6 sein.

Amarok gibt es als Tarball, Windows- und Linux-Binaries zum Download, wobei die KDE-Pakete der gängigen Distributionen den Musikplayer meist vorinstallieren.

Ähnliche Artikel

Kommentare