Earth Moving:

Amarok 2.5 ist da

Amarok 2.5 ist da

Markus Feilner
20.12.2011
Die Entwickler des KDE-Musikplayers Amarok haben die Version 2.5 der umfangreichen Suite veröffentlicht. Neben einem neu geschrieben Modul für Massenspeicher und der Integration von Amazons-MP3-Store nennen sie eine lange Liste an Patches und Bugfixes.

Die Erde bebt, geht es nach den Amarok-Programmierern. Die Musik-Suite für KDE, die neben dem einfachen Anhören zahlreicher Audioformate, Webstreams und Internetradios auch Lyric-Plugins, Wikipedia-Integration, Musikdatenbanken und die Anbindung von USB-Geräten beherrscht, liegt seit kurzem in Version 2.5 vor.

Als wichtigste neue Features nennt das umfangreiche Changelog die Synchronisation von Podcasts mit dem Podcast-Webservice Gpodder.net, den überarbeiteten USB-Mass Storage Support, viele Änderungen am iPod-Plugin und die Integration des Amazon MP3 Stores. Nebenbei haben die Entwickler sich auch wieder auf zwei statt drei Ziffern bei der Versionsnummer beschränkt, um die Übersichtlichkeit zu erhöhen. Die nächste Version mit neuen Features wird dementsprechend 2.6 sein.

Amarok gibt es als Tarball, Windows- und Linux-Binaries zum Download, wobei die KDE-Pakete der gängigen Distributionen den Musikplayer meist vorinstallieren.

Ähnliche Artikel

  • Musiksammlung verwalten mit Amarok
    Mit seiner großen Anzahl beeindruckender Funktionen rockt der intuitive Mediaplayer Amarok die Party und liefert zugleich den alltäglichen Soundtrack bei der Arbeit.
  • Amarok 2.2.1 "Weightless" mit sicherem Script-Update
    Das Amarok-Team hat Version 2.2.1 des populären KDE-Musikplayers veröffentlicht. Der kleine Versionssprung täuscht: unter der Haube gibt es viele Verbesserungen.
  • Amarok 2.0.2 korrigiert Fehler
    Das Amarok-Team hat ein Update für Version 2.0 veröffentlicht. Es behebt die meisten kritischen Fehler in Version 2.0.1.1.
  • Ein echter Rocker
    Auch der besten Software fehlt manchmal das gewisse Etwas, um den Nutzer komplett glücklich zu machen. Bei der KDE-Jukebox Amarok finden Sie es vielleicht in einem der zahlreichen Skripte, die Amarok erweitern.
  • Musikbox 2.0
    Amarok braucht den direkten Vergleich mit Apples iTunes nicht zu scheuen. Das Programm bietet weit mehr als das reine Abspielen von Musik.

Kommentare

1529 Hits
Wertung: 158 Punkte (11 Stimmen)

Schlecht Gut

Aktuelle Fragen

Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 0 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...
openSUSE 13.1 - Login-Problem wg. Fehler im Intel-Grafiktreiber?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:26, 8 Antworten
Hallo Linux-Community, habe hier ein sogenanntes Hybrid-Notebook laufen, mit einer Intel-HD460...
Fernwartung für Linux?
Alfred Böllmann, 20.06.2014 15:30, 7 Antworten
Hi liebe Linux-Freunde, bin beim klassischen Probleme googeln auf www.expertiger.de gestoßen, ei...