Freieres Flash

Alternativer Flashplayer Lightspark 0.4.0 stabilisiert sich

Alternativer Flashplayer Lightspark 0.4.0 stabilisiert sich

Mathias Huber
31.05.2010 Das Lightspark-Projekt hat mit Version 0.4.0 eine weitere technische Demonstration seines freien Flash-Abspielers veröffentlicht und verspricht mehr Stabilität. Youtube-Support soll in der kommenden Version folgen.

Der Entwickler Luca Invernizzi bedankt sich in seinem Blogeintrag bei den vielen Testern, die zur Verbesserung der Software beigetragen haben. Offenbar hingen einige Probleme mit bestimmten Grafikkarten zusammen. Version 0.4.0 bringt außerdem erstmals Framerate-Timing sowie ein Framework für asynchrone Actionscript-Ereignisse.

Lightspark ist unter GPLv3 lizenziert und besitzt eine eigene Launchpad-Seite, wo ein Quelltext-Tarball erhältlich ist. Ein fertiges Ubuntu-Paket gibt es im PPA der Entwickler.

Derzeit eignet sich die Software nur für 64-Bit-Prozessoren mit SSE2-Erweiterung, demnächst soll es aber auch eine Version für 32-Bit-CPUs geben. Lightspark 0.5.0 soll den in Flash umgesetzten Videoplayer von Youtube unterstützen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

PCLinuxOS Version 2014.08 "FullMonty" Umstellung auf deutsch
Karl-Heinz Welz, 19.12.2014 09:55, 3 Antworten
Hallo, liebe Community, ich bin 63 Jahre alt und möchte jetzt nach Jahrzehnten Windows zu Linux...
ICEauthority
Thomas Mann, 17.12.2014 14:49, 2 Antworten
Fehlermeldung beim Start von Linux Mint: Could not update ICEauthority file / home/user/.ICEauth...
Linux einrichten
Sigrid Bölke, 10.12.2014 10:46, 5 Antworten
Hallo, liebe Community, bin hier ganz neu,also entschuldigt,wenn ich hier falsch bin. Mein Prob...
Externe USB-Festplatte mit Ext4 formatiert, USB-Stick wird nicht mehr eingebunden
Wimpy *, 02.12.2014 16:31, 0 Antworten
Hallo, ich habe die externe USB-FP, die nur für Daten-Backup benutzt wird, mit dem YaST-Partition...
Steuern mit Linux
Siegfried Markner, 01.12.2014 11:56, 2 Antworten
Welches Linux eignet sich am besten für Steuerungen.