Alternativer Flashplayer Lightspark 0.4.0 stabilisiert sich

Alternativer Flashplayer Lightspark 0.4.0 stabilisiert sich

Freieres Flash

Mathias Huber
31.05.2010 Das Lightspark-Projekt hat mit Version 0.4.0 eine weitere technische Demonstration seines freien Flash-Abspielers veröffentlicht und verspricht mehr Stabilität. Youtube-Support soll in der kommenden Version folgen.

Der Entwickler Luca Invernizzi bedankt sich in seinem Blogeintrag bei den vielen Testern, die zur Verbesserung der Software beigetragen haben. Offenbar hingen einige Probleme mit bestimmten Grafikkarten zusammen. Version 0.4.0 bringt außerdem erstmals Framerate-Timing sowie ein Framework für asynchrone Actionscript-Ereignisse.

Lightspark ist unter GPLv3 lizenziert und besitzt eine eigene Launchpad-Seite, wo ein Quelltext-Tarball erhältlich ist. Ein fertiges Ubuntu-Paket gibt es im PPA der Entwickler.

Derzeit eignet sich die Software nur für 64-Bit-Prozessoren mit SSE2-Erweiterung, demnächst soll es aber auch eine Version für 32-Bit-CPUs geben. Lightspark 0.5.0 soll den in Flash umgesetzten Videoplayer von Youtube unterstützen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

thema ändern
a b, 29.05.2016 16:34, 0 Antworten
Hallo Linuxer zuerst alle eine schönen Sonntag, bevor ich meine Frage stelle. Ich habe Ubuntu 1...
Ideenwettbewerb
G.-P. Möller, 28.05.2016 10:57, 0 Antworten
Liebe User, im Rahmen eines großen Forschungsprojekts am Lehrstuhl für Technologie- und Innova...
Welche Drucker sind Linux-mint kompatibel?
Johannes Nacke, 20.05.2016 07:32, 4 Antworten
Hallo Ihr Lieben, ich bitte um mitteilung welche Drucker Kompatibel sind mit Linux-Mint. LG Joh...
MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 3 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...