Alternativer Flashplayer Lightspark 0.4.0 stabilisiert sich

Alternativer Flashplayer Lightspark 0.4.0 stabilisiert sich

Freieres Flash

Mathias Huber
31.05.2010 Das Lightspark-Projekt hat mit Version 0.4.0 eine weitere technische Demonstration seines freien Flash-Abspielers veröffentlicht und verspricht mehr Stabilität. Youtube-Support soll in der kommenden Version folgen.

Der Entwickler Luca Invernizzi bedankt sich in seinem Blogeintrag bei den vielen Testern, die zur Verbesserung der Software beigetragen haben. Offenbar hingen einige Probleme mit bestimmten Grafikkarten zusammen. Version 0.4.0 bringt außerdem erstmals Framerate-Timing sowie ein Framework für asynchrone Actionscript-Ereignisse.

Lightspark ist unter GPLv3 lizenziert und besitzt eine eigene Launchpad-Seite, wo ein Quelltext-Tarball erhältlich ist. Ein fertiges Ubuntu-Paket gibt es im PPA der Entwickler.

Derzeit eignet sich die Software nur für 64-Bit-Prozessoren mit SSE2-Erweiterung, demnächst soll es aber auch eine Version für 32-Bit-CPUs geben. Lightspark 0.5.0 soll den in Flash umgesetzten Videoplayer von Youtube unterstützen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

zweites Bildschirm auf gleichem PC einrichten
H A, 30.09.2016 19:16, 0 Antworten
Hallo, ich habe Probleme mein zweites Bildschirm einzurichten.(Auf Debian Jessie mit Gnome) Ich...
Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 2 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...