Alternativer Flashplayer Lightspark 0.4.0 stabilisiert sich

Alternativer Flashplayer Lightspark 0.4.0 stabilisiert sich

Freieres Flash

Mathias Huber
31.05.2010 Das Lightspark-Projekt hat mit Version 0.4.0 eine weitere technische Demonstration seines freien Flash-Abspielers veröffentlicht und verspricht mehr Stabilität. Youtube-Support soll in der kommenden Version folgen.

Der Entwickler Luca Invernizzi bedankt sich in seinem Blogeintrag bei den vielen Testern, die zur Verbesserung der Software beigetragen haben. Offenbar hingen einige Probleme mit bestimmten Grafikkarten zusammen. Version 0.4.0 bringt außerdem erstmals Framerate-Timing sowie ein Framework für asynchrone Actionscript-Ereignisse.

Lightspark ist unter GPLv3 lizenziert und besitzt eine eigene Launchpad-Seite, wo ein Quelltext-Tarball erhältlich ist. Ein fertiges Ubuntu-Paket gibt es im PPA der Entwickler.

Derzeit eignet sich die Software nur für 64-Bit-Prozessoren mit SSE2-Erweiterung, demnächst soll es aber auch eine Version für 32-Bit-CPUs geben. Lightspark 0.5.0 soll den in Flash umgesetzten Videoplayer von Youtube unterstützen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

scannen mit LINUXMINT 18.0 - Brother DCP - 195 C
Christoph-J. Walter, 21.06.2017 08:47, 4 Antworten
Seit LM 18.0 kann ich nicht mehr direkt scannen. Obwohl ich die notwendigen Tools von der Brothe...
Anfänger Frage
Klaus Müller, 24.05.2017 14:25, 2 Antworten
Hallo erstmal. Habe von linux nicht so viel erfahrung müsste aber mal ne doofe frage stellen. A...
Knoppix-Live-CD (8.0 LU-Edition) im Uefiboot?
Thomas Weiss, 26.04.2017 20:38, 4 Antworten
Hallo, Da mein Rechner unter Windows 8.1/64Bit ein Soundproblem hat und ich abklären wollte, o...
Grub2 reparieren
Brain Stuff, 26.04.2017 02:04, 7 Antworten
Ein Windows Update hat mir Grub zerschossen ... der Computer startet nicht mehr mit Grub, sondern...
Linux open suse 2,8
Wolfgang Gerhard Zeidler, 18.04.2017 09:17, 2 Antworten
Hallo.bitte um Hilfe bei. Code fuer den Rescue-login open suse2.8 Mfg Yvo