Alternativer Display-Manager in Arbeit

Alternativer Display-Manager in Arbeit

LightDM

Mathias Huber
06.07.2010
Der Gnome-Entwickler Robert Ancell arbeitet an LightDM, einem neuen Display-Manager.

Für die Software, die auf Desktop-Systemen für den X-Server startet und einen Login-Dialog (Greeter) anzeigt, hat sich Ancell ehrgeizige Ziele gesetzt: LightDM soll auf unkomplizierten Programmcode beruhen, sich an Desktop-Standards halten, sich mit Themes gestalten lassen und die Programmierung von Greeters sowohl in Gtk als auch Qt erlauben.

Am einfachsten sollen sich Themes für die Webkit-Schnittstelle von LightDM entwickeln lassen - es handelt sich im Prinzip um HTML-Seiten mit Bildern. Einen Prototypen gibt es im Web zu sehen.

Prototyp im Web: Der Display-Manager LightDM soll sich kinderleicht per Webkit-Schnitstelle mit einer hübschen Oberfläche ausstatten lassen.

Der Canonical-Mitarbeiter Ancell entwickelt die Software auf eigene Faust in seiner Freizeit und sucht noch tatkräftige Unterstützung. Der LightDM-Code steht unter GPLv3 und ist auf einer eigenen Launchpad-Seite zu finden. Erste Informationen zum Projekt gibt es auch in Ancells Blogeintrag zum Thema.

Ähnliche Artikel

  • Neue Pläne für den schlanken Display-Manager
    Mit einer einheitlichen Basis und einer verbesserten API wollen die Entwickler von LightDM unterschiedliche Ansätze für Display-Manager in der Tradition von XDM vereinheitlichen. Jetzt stehen die nächsten konkreten Schritte an.
  • Tipps und Tricks zu Knoppix und Ubuntu
    Ubuntu und Knoppix basieren auf der Linux-Distribution Debian – wir verraten Tricks und Kniffe, welche die Arbeit mit diesen Systemen erleichtern.
  • Tipps und Tricks zu Knoppix und Ubuntu
    Ubuntu Linux und Knoppix basieren auf der Linux-Distribution Debian – wir verraten Tricks und Kniffe, welche die Arbeit auf diesen Systemen angenehmer machen.
  • Canonical erstellt Fork des Gnome-Control-Center
    Derzeit liegt Ubuntu eine angepasste Version des Control Centers aus Gnome 3.6 bei. Da es zu aufwendig sei, die entsprechenden Patches in das Control Center aus Gnome 3.10 zu integrieren, erstellt Canonical nun kurzerhand einen Fork der alten Version.
  • KDM und GDM konfigurieren
    Sowohl KDE als auch GNOME bringen einen eigenen Display-Manager mit. Welche Funktionen KDM und GDM bieten und wie man die beiden konfiguriert, erklärt dieser Artikel.

Kommentare
Sicherheit ...
furanku (unangemeldet), Mittwoch, 07. Juli 2010 10:13:25
Ein/Ausklappen

Bei so etwas bekomme ich sicherheitstechnisch Bauchschmerzen ... nun soll schon für das Login eine ganze HTML Rendering Engine mit all ihrer Komplexität und ihren Abhängigkeiten eingebunden werden? Und das beim sicherheitskritischen Login Prozess? Müssen wir uns dann bald auf Cross Site Scripting Angriffe beim User-Icon und Flash Animationen mit root Rechten, die beim Booten automatisch gestartet werden, gefasst machen?


Bewertung: 295 Punkte bei 58 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 2 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 3 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...
Ubuntu 16 LTE installiert, neustart friert ein
Matthias Nagel, 10.09.2016 01:16, 3 Antworten
hallo und guten Abend, hab mich heute mal darangewagt, Ubuntu 16 LTE parallel zu installieren....