Aldi bietet morgen das Akoya Mini nochmals an

Aldi bietet morgen das Akoya Mini nochmals an

Marcel Hilzinger
15.10.2008

Morgen steht bei Aldi Süd das Akoya Mini mit 10-Zoll-Display, 1 GByte RAM und 160 GByte Festplatte für 399 Euro erneut zum Verkauf. Neben der größeren Festplatte liegt diesmal zusätzlich ein Bluetooth-Dongle bei.

Wie bereits im Juli liefert Aldi auch diesmal das Netbook mit vorinstalliertem Windows XP aus. Die Installation diverser Linux-Distributionen auf dem Netbook bereitet dem versierten Linux-User aber keine Probleme.

Wer keine Lust hat, bei Aldi Schlange zu stehen, dem können wir zum Beispiel das Datacask Jupiter 1014a von Fukato empfehlen. Es bietet in etwa die gleichen Parameter, kostet aber mit vorinstalliertem und angepasstem Knoppix nur 370 Euro und hält dank 4000 mAh-Akku 2 Stunden und 50 Minuten ohne Stromversorgung druch. Ein Test folgt in Kürze auf der Linux-Community. Wer auf eine fette Harddisk verzichten kann, bekommt für 300 Euro den Eee-PC 900A mit 8 GByte Solid State Disk und 4 Stunden Akkulaufzeit.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...