Aldi-Farblaser Linux-tauglich: Minolta 2430 DL unter Suse 9.3

Aufmacher News

Hans-Georg Eßer
26.11.2005

Bei Aldi Süd gibt es seit 26.10. (und immer noch?) einen Farblaserdrucker für 349 Euro -- und zwar den Minolta Magicolor 2430 DL [1]. Der hat Netzwerk- (und USB-) Anschluss, und auf der Verpackung steht: Linux-tauglich (mit drei Sternchen, die das Kleingedruckte als "nur Basisfunktionen" auflöst.

Schließt man ihn per Netzwerk an, sucht er gleich nach dem Start einen DHCP-Server und erhält von diesem eine IP-Adresse. Wer nach der nicht erst suchen will, kann über das Menü am Drucker (Menüpunkt Netzwerk) herausfinden, welche Adresse das Gerät hat.

Die gedruckten Handbücher schweigen sich über Linux aus, bis auf einen Hinweis, man möge doch im Referenzhandbuch nachsehen. Das sucht man im Verzeichnis manuals/german/ vergeblich; es gibt nur eine englische Version in manuals/english/.

Dort findet sich dann eine Anleitung, wie man den Drucker unter Red Hat Linux 8.0 oder 9.0 zum Laufen bringt -- ok, nicht mehr ganz aktuell.

Installation unter Suse Linux 9.3

Beim Test mit Suse Linux 9.3 lief es aber -- fast -- problemlos: Man installiert zunächst das auf der CD mitgelieferte RPM-Paket, das vielleicht für Red Hat 8.0 erstellt wurde, aber auch unter Suse Linux 9.3 gut lief:

root:/ # <b>rpm -i /media/mc2430DL/drivers/linux/magicolor2430DL-1.1.0-1.i386.rpm</b>

Dann schaut man mit rpm nach, was man eigentlich installiert hat, denn YaST braucht im nächsten Schritt den Standort der PPD-Datei für den Drucker; sie liegt in einem separaten Verzeichnis:

root:/ # <b>rpm -ql magicolor2430DL | grep ppd</b>
/usr/share/cups/model/KONICA_MINOLTA/km2430dl.ppd.gz

In YaST installiert man jetzt einen Netzwerkdrucker (OptionDirekt auf Netzwerkdrucker drucken, Direktes Druckenüber TCP-Port, dann die IP-Adresse eingeben, der Port 9100ist schon vorgegeben) und wählt dann die OptionPPD-Datei zur Datenbank hinzufügen / Lokale PPD-Datei angeben.In den nächsten Dialog gehört der Dateiname von oben.

YaST aktualisiert jetzt die Druckerdatenbank, und danach gibt es einen neuen Eintrag KONICAMINOLTA / KONICA MINOLTA magicolor 2430 DL -- das ist der richtige.

Kurzer Test

Beim Test fiel auf, dass der Drucker mit sehr großen Fotos nicht klar kommt; das liegt wahrscheinlich am Speicher: Er hat nur 32 MByte RAM, lässt sich aber aufrüsten -- Aldi legt dazu gleich einen Bestellzettel bei. Getestet habe ich das nicht, aber es scheint sinnvoll.

Danach taucht der Drucker im KDE-Druckdialog und auch in OpenOffice, Mozilla, Opera etc. auf -- und druckt.

Die Druckqualität gefiel mir ansonsten sehr gut: Office-Dokumente mit den üblichen bunten Grafiken waren gar kein Problem, Fotos (wenn sie nicht zu groß waren) auf Normalpapier waren OK -- aber Fotodruck ist auch nicht die Domäne von Laserdruckern: Das machen die Tintenstrahler mit Fotopapier besser (aber auch viel teurer).

Schnickschnack

Hübsch: Über ein Web-Frontend (einfach IP-Adresse des Druckers im Webbrowser eingeben; der Server läuft auf Port 80) erhält man hübsch aufbereitete Statusinformationen, z.B. zum Füllstand der vier Toner. Auch wieviele bunte und schwarzweiße Seiten schon gedruckt wurden, findet man so raus.

Das Gerät kann man wohl auch noch mit einer Duplexoption aufrüsten, dazu hab ich beim Erstkontakt aber keine weiteren Hinweise gefunden. Auch nicht uninteressant ist die PictBridge-Schnittstelle, die ich nicht ausprobiert habe; PictBridge erlaubt den Anschluss (dazu) kompatibler Kameras, so dass man ohne PC drucken kann.

In der 350-Euro-Preisklasse spielten bisher nur GDI-Drucker. Schön, dass Aldi auf dem Karton explizit mit der Linux-Unterstützung wirbt, sonst hätte ich das Gerät sicher stehen gelassen... (hge)

Ähnliche Artikel

Kommentare
Re: Aldi-Farblaser Linux-tauglich: Minolta 2430 DL unter Suse 9.3
BiBaBuzemann , Dienstag, 29. November 2005 20:12:41
Ein/Ausklappen

Gibts da auch ein Deb oder ein Tarball zu?


Bewertung: 260 Punkte bei 50 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Was ist ausser der PPD im RPM? Welche Seitenbeschreibungssprache spricht der Drucker?
Kurt Pfeifle, Samstag, 26. November 2005 19:10:02
Ein/Ausklappen

Ich würde gerne den kompletten Output von
rpm -ql magicolor2430DL
sehen, sowie von
zgrep "cupsFilter" /usr/share/cups/model/KONICA_MINOLTA/km2430dl.ppd.gz
Danke.




Bewertung: 301 Punkte bei 59 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Was ist ausser der PPD im RPM? Welche Seitenbeschreibungssprache spricht der Drucker?
Hans-Georg Eßer, Samstag, 26. November 2005 19:48:02
Ein/Ausklappen

Hallo Kurt, hier die Ausgaben: # rpm -ql magicolor2430DL /usr/lib/cups/filter/rastertokm2430dl /usr/local/KONICA_MINOLTA/mc2430DL/COPYING /usr/local/KONICA_MINOLTA/mc2430DL/Halftones/km_ht_00.bmp /usr/local/KONICA_MINOLTA/mc2430DL/Halftones/km_ht_01.bmp /usr/local/KONICA_MINOLTA/mc2430DL/Halftones/km_ht_02.bmp /usr/local/KONICA_MINOLTA/mc2430DL/Halftones/km_ht_03.bmp /usr/local/KONICA_MINOLTA/mc2430DL/Halftones/km_ht_10.bmp /usr/local/KONICA_MINOLTA/mc2430DL/Halftones/km_ht_11.bmp /usr/local/KONICA_MINOLTA/mc2430DL/Halftones/km_ht_12.bmp /usr/local/KONICA_MINOLTA/mc2430DL/Halftones/km_ht_13.bmp /usr/local/KONICA_MINOLTA/mc2430DL/Halftones/km_ht_20.bmp /usr/local/KONICA_MINOLTA/mc2430DL/Halftones/km_ht_21.bmp /usr/local/KONICA_MINOLTA/mc2430DL/Halftones/km_ht_22.bmp /usr/local/KONICA_MINOLTA/mc2430DL/Halftones/km_ht_23.bmp /usr/local/KONICA_MINOLTA/mc2430DL/Installation /usr/local/KONICA_MINOLTA/mc2430DL/Profiles/km_0.icm /usr/local/KONICA_MINOLTA/mc2430DL/Profiles/km_1.icm /usr/local/KONICA_MINOLTA/mc2430DL/Profiles/km_2.icm /usr/share/cups/model/KONICA_MINOLTA/km2430dl.ppd.gz und # zgrep "cupsFilter" /usr/share/cups/model/KONICA_MINOLTA/km2430dl.ppd.gz *cupsFilter: "application/vnd.cups-raster 0 rastertokm2430dl" Die Datei COPYING ist übrigens die GPL, dazu passt auch der entsprechende Eintrag in der RPM-Beschreibung: # rpm -qi magicolor2430DL Name : magicolor2430DL Relocations: (not relocatable) Version : 1.1.0 Vendor: KONICA MINOLTA Release : 1 Build Date: Mo 20 Sep 2004 21:04:21 CEST Install date: Sa 26 Nov 2005 13:12:09 CET Build Host: snapple.localdomain Group : Applications/Publishing Source RPM: magicolor2430DL-1.1.0-1.src.rpm Size : 1766876 License: GPL Signature : (none) Packager : sean zhan Summary : Cups Drivers for KONICA MINOLTA magicolor 2430 DL Description : This package contains KONICA MINOLTA CUPS LavaFlow (PCL-like) filter rastertokm2430dl which converts CUPS raster format to KONICA MINOLTA LavaFlow format, uses littleCMS for colormatching, and its PPD file. For lastest version of this package and source code, please check website http://konicaminolta.net Distribution: (none) Siehe auch LinuxPrinting.org [1], dort gibt es einen Verweis auf die Quelltexte [2].

Ich denke, das beantwortet dann auch die Frage von Rainer Lehrig: Sourcen verfügbar, GPL-Lizenz, alles wird gut ;)

Schöne Grüße,
Hans-Georg

[1] http://www.linuxprinting.or...cnum=Minolta-magicolor_2430_DL
[2] ftp://ftp.minolta-qms.com/p...r/magicolor2430DL-1.1.0.tar.gz



Bewertung: 303 Punkte bei 50 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Aldi-Farblaser Linux-tauglich: Minolta 2430 DL unter Suse 9.3
xxx yyy, Samstag, 26. November 2005 17:52:15
Ein/Ausklappen

Ist das nicht ein Beispiel für einen Closed Source Treiber ?
Was soll man machen, wenn der Treiber bei einer neueren Distri in 3 Jahren
nicht mehr funktioniert ?

Ich werde jedenfalls darauf achten, dass mein Drucker Postscript oder PCL
versteht. Auch wenn er ein paar Euro mehr kosten sollte.


Bewertung: 294 Punkte bei 51 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...