Akademy 2007: Feste Release-Zyklen für KDE?

Akademy 2007: Feste Release-Zyklen für KDE?

Peter Kreussel
30.06.2007

Mark Shuttleworth forderte in seiner 13 Punkte umfassenden Keynote auf der KDE-Entwicklerkonferenz Akademy 2007, die Releases wichtiger Open-Source-Software wie KDE, Gnome und OpenOffice besser aufeinander abzustimmen.

In Glasgow treffen sich vom 30. Juni bis zum 7. Juli KDE-Entwickler, um die Trends und Neuheiten der freien Desktop-Umgebung zu diskutieren. Shuttleworth' Vorschlag, neue Versionen in Zyklen von sechs oder neun Monaten zu veröffentlichen, löste bei den Konferenzteilnehmern allerdings Widerspruch aus: Der Umfang des KDE-Frameworks lasse eine solche Release-Politik nicht zu.

Die Akademy steht dieses Jahr ganz im Zeichen der für den Herbst angekündigten KDE-Version 4.0, die neue Grundkomponenten wie das Audio- und Videoframework Phonon, die Multithreading-Architektur Threadweaver oder die Desktopsuche Strigi einführt und außerdem auf Qt 4.3 basiert.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...
Neue SuSE-Literatur
Roland Welcker, 14.01.2015 14:10, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, seit Hans-Georg Essers Buch "LINUX" und Stefanie Teufels "Jetzt lerne ich...
DVD abspielen unter openSUSE 13.1
Michael Pfaffe, 12.01.2015 11:48, 6 Antworten
Hallo Linuxer, Bisher habe ich meine DVD´s mit linDVD unter openSUSE abgespielt. Mit der Versi...
Kontrollleiste SuSE 12.3 gestalten
Roland Welcker, 31.12.2014 14:06, 1 Antworten
Wie bekomme ich das Icon eines beliebigen Programms (aktuell DUDEN) in die Kontrollleiste und kan...
flash-player
roland reiner, 27.12.2014 15:24, 7 Antworten
Mein Flashplayer funktioniert nicht mehr-Plug in wird nicht mehr unterstütz,auch über google chro...