Änderungen beim proprietären Nvidia-Treiber

Änderungen beim proprietären Nvidia-Treiber

Altlastenentsorgung

Tim Schürmann
13.03.2014 Der proprietäre Treiber von Nvidia soll mit der kommenden Version 343 nur noch aktuelle Grafikkarten ab der GeForce-Serie 400 unterstützen. Besitzer von älteren Karten werden zukünftig zum Legacy-Treiber greifen müssen.

Das geht aus einer Ankündigung auf den Support-Seiten hervor. Dort ist zwar nur von der Windows-Version die Rede, die Maßnahme dürfte aber auch für die Linux-Treiber gelten. Betroffen sind unter anderem Grafikkarten der Serien 100, 200, 300, 8000 und 9000. Eine detaillierte Liste mit allen Modellen findet sich in der Ankündigung.

Vor der Treiber-Version 343 will Nvidia allerdings noch die Version 340 veröffentlichen. Diese soll die älteren Grafikkarten noch unterstützen. Die Version 340 pflegt Nvidia zudem bis zum 1. April 2016. Anschließend müssen Besitzer der älteren Grafikkarten auf den Legacy-Treiber ausweichen oder aber den freien Treiber Nouveau nutzen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 3 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...