Änderungen beim proprietären Nvidia-Treiber

Änderungen beim proprietären Nvidia-Treiber

Altlastenentsorgung

Tim Schürmann
13.03.2014 Der proprietäre Treiber von Nvidia soll mit der kommenden Version 343 nur noch aktuelle Grafikkarten ab der GeForce-Serie 400 unterstützen. Besitzer von älteren Karten werden zukünftig zum Legacy-Treiber greifen müssen.

Das geht aus einer Ankündigung auf den Support-Seiten hervor. Dort ist zwar nur von der Windows-Version die Rede, die Maßnahme dürfte aber auch für die Linux-Treiber gelten. Betroffen sind unter anderem Grafikkarten der Serien 100, 200, 300, 8000 und 9000. Eine detaillierte Liste mit allen Modellen findet sich in der Ankündigung.

Vor der Treiber-Version 343 will Nvidia allerdings noch die Version 340 veröffentlichen. Diese soll die älteren Grafikkarten noch unterstützen. Die Version 340 pflegt Nvidia zudem bis zum 1. April 2016. Anschließend müssen Besitzer der älteren Grafikkarten auf den Legacy-Treiber ausweichen oder aber den freien Treiber Nouveau nutzen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 0 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...