Adobe veröffentlicht Roadmap

Adobe veröffentlicht Roadmap

Flash-Plugin künftig nur noch für Google Chrome

Mathias Huber
23.02.2012 Adobe hat angekündigt, das Flash-Plugin unter Linux nur noch für den Browser Google Chrome bereitzustellen.

Laut der Flashplayer-Roadmap soll das Linux-Plugin künftig nicht mehr das verbreitete Netscape Plugin API (NPAPI) verwenden, das etwas in Firefox zum Einsatz kommt. Stattdessen arbeitet Adobe nach eigenen Angaben mit Google zusammen, um das Plugin über dessen neue Schnittstelle Pepper (PPAPI) einzubinden.

Nach der Release 11.2 soll unter Linux das Browser-Plugin für Flash nur noch als Teil von Google Chrome erhältlich sein. Einen separaten Download wird es nicht mehr geben. Security-Updates für das NPAPI-Plugin 11.2 verspricht Adobe aber noch für fünf Jahre.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

scannen mit LINUXMINT 18.0 - Brother DCP - 195 C
Christoph-J. Walter, 21.06.2017 08:47, 4 Antworten
Seit LM 18.0 kann ich nicht mehr direkt scannen. Obwohl ich die notwendigen Tools von der Brothe...
Anfänger Frage
Klaus Müller, 24.05.2017 14:25, 2 Antworten
Hallo erstmal. Habe von linux nicht so viel erfahrung müsste aber mal ne doofe frage stellen. A...
Knoppix-Live-CD (8.0 LU-Edition) im Uefiboot?
Thomas Weiss, 26.04.2017 20:38, 4 Antworten
Hallo, Da mein Rechner unter Windows 8.1/64Bit ein Soundproblem hat und ich abklären wollte, o...
Grub2 reparieren
Brain Stuff, 26.04.2017 02:04, 7 Antworten
Ein Windows Update hat mir Grub zerschossen ... der Computer startet nicht mehr mit Grub, sondern...
Linux open suse 2,8
Wolfgang Gerhard Zeidler, 18.04.2017 09:17, 2 Antworten
Hallo.bitte um Hilfe bei. Code fuer den Rescue-login open suse2.8 Mfg Yvo