Adobe auf Android

Adobe Reader und AIR für Linux-Handys

Adobe Reader und AIR für Linux-Handys

Anika Kehrer
25.05.2010 Im Android-Market ist ab sofort ein kostenloser Adobe Reader erhältlich. Für Registrierte gibt es außerdem eine SDK-Betaversion für die Adobe Integrated Runtime (AIR) auf Android.

Die Android-Version des Adobe Reader verfügt gegenüber dem großen Bruder beispielsweise über das Feature, textreiche Dokumente mit viel Freifläche so zusammenzustauchen, dass sie sich auf einem kleinen Bildschirm besser lesen lassen. Im Adobe-Blog schränkt Produktmanager Steve Gottwals die neue Acrobat-Reader-App auf Geräte mit Android ab Version 2.1, einem 550-MHz-Prozessor, 256 MByte RAM und guten vier MByte freiem Speicherplatz ein. Testweise sei die App bereits auf den Motorola-Telefonen Droid und Milestone gelaufen, außerdem auf dem Google-Handy Nexus One. Andere Geräte seien nicht getestet worden, sollten aber keine Probleme bereiten, so der Adobe-Mitarbeiter. Der Ankündigungstext zur Android-App im Adobe-Reader-Blog enthält noch einen Link zu einer Produkt-FAQ sowie ein Demo-Video.

Als zweite Neuerung hat Adobe ein AIR-Entwicklerkit für das Handy-Betriebssystem Android veröffentlicht. Es handelt sich um eine Beta-Version, die für Interessierte gegen Registrierung zugänglich ist. Mit dem Produkt "Adobe AIR für Android" schreiben Entwickler native Android-Apps in Adobes produktweiter Programmiersprache Actionscript. Adobe wirbt damit, dass diese Actionscript-Programme dann nicht nur in der Adobe Integrated Runtime (AIR) lauffähig seien, sondern auch etwa für Flash-Projekte wiederverwendbar.

AIR ist eine Laufzeitumgebung für Internet-Anwendungen, die wegen ihrer Leistungsfähigkeit wie Desktop-Programme anmuten (sogenannte Rich Internet Applications). Adobes Flash-Plattform (jüngste Version: 10.1) zielt auf Multimedia-Inhalte in Adobes proprietärem, aber kostenfreien Flash-Format und den entsprechenden Abspieler ab.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...