Aufmacher News

Adobe Reader 8.1.1 für Linux

Kristian Kißling
14.09.2007

Es dauerte wie üblich etwas länger, nun gibt es sie aber: Die neue Version 8.1.1 des PDF-Betrachters Adobe Reader für Linux. Auf der Download-Seite lässt Adobe den Nutzern des freien Betriebssystems die Wahl zwischen einem Debian- oder RPM-Paket sowie einem TAR.GZ- oder BZ2-Archiv. Etwas Geduld sollten die allerdings mitbringen - bereits das TAR.GZ-Archiv schlägt mit 47 MByte zu Buche. Zudem gibt es die neue Version bisher nur in einer englischsprachigen Version.

Die Seite listet zugleich die recht happigen Systemanforderungen auf. Der Player setzt eine installierte GTK+-Bibliothek in Version 2.6 oder höher voraus, 512 MByte RAM, bis zu 125 MByte Platz auf der Festplatte und den Firefox-Browser ab Version 1.5. Ob es auch eine 64-Bit-Variante gibt, war ihr jedoch nicht zu entnehmen. Zusammen mit dem Linux-Update können sich nun auch Solaris-Nutzer eine neue Version des nicht mehr ganz so schlanken PDF-Betrachters herunterladen.

Ähnliche Artikel

  • Patches für Lücken im PDF-Reader
    Installationen des PDF-Betrachters Adobe Reader bis Version 9.1.1 haben zahlreiche Sicherheitslücken. Nun reicht der Hersteller Sicherheitsupdates für Linux und Unix nach.
  • Flashplayer und Adobe Reader haben Sicherheitsprobleme
    Einmal mehr fallen die sehr verbreiteten Produkte von Adobe durch Sicherheitslücken auf. Diesmal gibt es ernsthafte Warnungen vor den aktuellen Versionen des Flashplayer und des Adobe Readers.
  • Adobe Reader in Version 9.1
    Die neue Version 9.1 des Adobe Readers bringt einige Verbesserungen im Zusammenspiel mit der Kommandozeile und im Druckbereich mit.
  • Sicherheitslücke im Adobe Reader
    Adobe hat ein Sicherheitsupdate für seinen PDF-Betrachter Adobe Reader 9.1 und frühere Versionen veröffentlicht. Die Schwachstellen sind über das Netz ausnutzbar.
  • Ansichtssache
    PDF-Erfinder Adobe hat den Adobe Reader 8.1 freigegeben. Kann das proprietäre Anzeigeprogramme mehr als freie Software wie Xpdf und Evince?

Kommentare
Re: Adobe Reader 8.1.1 für Linux
Abdul Hakim, Samstag, 15. September 2007 11:02:36
Ein/Ausklappen

Wer es braucht. Es gibt zum Glück eine Mnege PDF betrachter unter Linux. Die Software von Adobe ist echt ein Grauen.512 MB Ram und 125 MB Festplatte um PDF anzuschauen, sind die noch ganz dicht.


Bewertung: 270 Punkte bei 65 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Adobe Reader 8.1.1 für Linux
Ulf B., Samstag, 15. September 2007 11:58:02
Ein/Ausklappen

Hi,

100% ACK. Aber witzig sind die Systemvoraussetzungen ja schon. Auszug aus [1]:

Intel Pentium-Prozessor mit 32-Bit
Wozu braucht man einen Intel Prozessor - geht es mit einem AMD odoer Via etwa nicht? Red Hat Linux WS 5, SUSE Linux Enterprise Desktop (SLED) 10 und Ubuntu 6.10. Eine unverbindliche Liste der unterstützten Betriebssysteme finden Sie hier*.
OK ist eine wachsende Aufzählung - kann man so akzeptieren Desktop-Umgebung: GNOME oder KDE
Läuft das Programm nicht ohne Desktopumgebung? Läuft es unter reinen Fenstermanagern (z.B. xfce) nicht? 512 MB RAM (1 GB empfohlen)
OK - ist zwar saftig (OpenOffice verlangt 128MB, min. 64MB und optimal 256MB) - aber OK für einen kleinen schlanken PDF-Viewer ;-) Bis zu 125 MB freier Festplattenspeicher
Ist zwar nicht der schlankste Viewer - aber OK UI-Bibliothek von GTK+ (GIMP Toolkit), Version 2.6 oder höher
Das ist nicht nur OK - sondern lobenswert, das man auf ein vorhandenes (standard) Toolkit setzt Firefox 1.5 oder höher; Mozilla 1.73 oder höher
Also benötigt man zum PDF-Ansehen auch noch einen Webbrowser (sogar noch einen bestimmten)? Ciao
Ulf



[1] http://www.adobe.com/de/pro...reader/productinfo/systemreqs/



Bewertung: 253 Punkte bei 71 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

thema ändern
a b, 29.05.2016 16:34, 0 Antworten
Hallo Linuxer zuerst alle eine schönen Sonntag, bevor ich meine Frage stelle. Ich habe Ubuntu 1...
Ideenwettbewerb
G.-P. Möller, 28.05.2016 10:57, 0 Antworten
Liebe User, im Rahmen eines großen Forschungsprojekts am Lehrstuhl für Technologie- und Innova...
Welche Drucker sind Linux-mint kompatibel?
Johannes Nacke, 20.05.2016 07:32, 4 Antworten
Hallo Ihr Lieben, ich bitte um mitteilung welche Drucker Kompatibel sind mit Linux-Mint. LG Joh...
MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 3 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...