Abbyy veröffentlicht FineReader Engine 11 CLI für Linux

Abbyy veröffentlicht FineReader Engine 11 CLI für Linux

Texterkennung auf Kommando

Tim Schürmann
05.06.2014 Abbyy Europe hat die Version 11 seiner Texterkennungssoftware für Linux veröffentlicht. Dabei handelt es sich allerdings nur um eine Kommandozeilenvariante und nicht die unter Windows beliebte Anwendung.

Die ABBYY FineReader Engine 11 CLI für Linux getaufte OCR-Software sollen Nutzer in ihre Shellskripte integrieren. Dort wandelt dann das Programm eingescannte und als Bilddatei vorliegende Dokumente in Textdateien um.

Die neue Version 11 liegt als 64-Bit-Programm vor und soll vor allem bessere Ergebnisse als ihre Vorgängerinnen liefern. Dazu spannt sie jetzt alle vorhandenen Prozessorkerne ein. Des Weiteren verarbeitet sie erstmals auch arabische Texte. Auf Wunsch erzeugt die FineReader CLI jetzt auch Dokumente im LibreOffice-Format ODT sowie ePub, FB2 und ALTO XML.

Im Gegensatz zur Windows-Version ist ABBYY FineReader Engine 11 CLI für Linux nur Online erhältlich. Die günstigste Standard-Version kostet 149 Euro und wandelt 12.000 Seiten pro Jahr – anschließend stellt sie bis zum 1. Januar den Dienst ein. Wer mehr Seiten verarbeiten muss oder möchte, muss tiefer in die Tasche greifen. In der höchsten Ausbaustufe kostet das Programm knapp 3.500 Euro. Für diesen Betrag verarbeitet das Programm 500.000 Seiten pro Jahr. Wer arabische, chinesische, japanische und koreanische Texte umwandeln lassen möchte, muss zur Extended Language Version greifen, die in der 500.000-Seiten-Variante satte 5.235 Euro kostet. Auf Anfrage bietet Abbyy auch Lizenzen ohne Seitenzählung und für den Einsatz auf Servern an. Die FineReader CLI möchte in jedem Fall aktiviert werden, funkt aber laut Hersteller anschließend nicht mehr nach Hause.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...
Bash awk Verständnis-Frage
Josef Federl, 22.07.2017 17:46, 2 Antworten
#!/bin/bash # Skriptdateiname = test.sh spaltennummer=10 wert=zehner awk '{ $'$spaltennummer'...
Bash - verschachtelte Variablenersetzung, das geht doch eleganter als meine Lösung?
Josef Federl, 18.07.2017 20:24, 3 Antworten
#!/bin/bash #Ziel des Skriptes wird sein die ID zu extrahieren hier nur als Consolentest: root@...