Ab Mitte Februar keine Sicherheitsupdates für Etch mehr

Ab Mitte Februar keine Sicherheitsupdates für Etch mehr

End of Life

Mathias Huber
21.01.2010 Nach rund drei Jahren endet Debians Security-Support für Version 4.0 der Distribution (Codename Etch).

Das hat der Debian-Entwickler Alexander Reichle-Schmehl auf der Announce-Liste des Projekts mitgeteilt. Allen Etch-Anwendern ist ein Upgrade auf die derzeit stabile Debian-Version 5.0 mit den Codenamen Lenny empfohlen.

Wie Reichle-Schmehl in seiner Nachricht erläutert, gibt es für die Anwender nach Erscheinen einer neuen Release ein Jahr Übergangsphase, während der sie Zeit haben, ein Upgrade durchzuführen. Danach endet der Security-Support. Da Debian Lenny am Valentinstag 2009 erschien heißt dies für Etch, dass ab 15. Februar 2010 keine Sicherheitsupdates mehr zur Verfügung stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 9 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...
Hilfe ich verstehe das AWK Programm nicht
Alex Krug, 09.02.2017 10:04, 3 Antworten
Hallo Liebe Linux Community, im zuge meiner Arbeit bin ich auf dieses AWK Programm gekommen....
Problem beim Upgrad auf Opensuse Leap 42.2
Klaus Sigerist, 09.02.2017 08:56, 6 Antworten
Hallo zusammen! Ich habe mein Opensuse 13.2 auf das neue Leap upgraden wollen. Nach dem Einlege...