ATI schiebt weitere Specs für R600-Chips nach

ATI schiebt weitere Specs für R600-Chips nach

Jan Rähm
16.06.2008

ATI hat einen weiteren Teil der Spezifikationen für seine Grafikchips freigegeben. Auf X.org finden sich nun detaillierte Informationen zu den 3D-Befehlssätzen der R600-Grafikprozessoren. Seit letztem September legt ATI schrittweise die Spezifikationen für seine Grafikchips frei und ermöglicht so die Entwicklung freier Treiber. Jetzt hat der mittlerweile von AMD geschluckte Hersteller die Befehlssätze für 3D-Grafik der GPU-Serie R600 veröffentlicht.

Unter X.org steht das 342-Seiten lange Dokument zur Einsicht bereit. Bereits im Februar hatte ATI die entsprechende Dokumentation für die R500-Modelle zugänglich gemacht. Weitere technische Unterlagen zu seinen Grafikkarten sind von ATI im Bereich "Open GPU Documentation" auf der Website zu finden.

Mit der nun vorliegenden Dokumentation können die Entwickler des freien Treibers "Radeonhd" die noch fehlenden 3D-Funktionen für Karten auf Basis des Grafikchips R600 implementieren. Der noch in Entwicklung befindliche Treiber steht unter der Leitung Novells und hat noch mit vielen Schwierigkeiten zu kämpfen. So lassen sich etwa 2D- und 3D-Beschleunigung noch nicht gleichzeitig nutzen und es funktionieren zusätzliche Ausgänge wie TV- oder Composite-Out noch nicht.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 0 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...