AMD erforscht Linux

Aufmacher News

Ulrich Bantle
20.04.2006

AMD will in Dresden neben seinen zwei bestehenden Halbleiterfabriken, der Fab 30 und der Fab 36 ein Operating System Research Center (OSRC) gründen. Leiter der Betriebssystemforschung ist der ehemalige Suse-Chefentwickler und KDE-Programmierer Chris Schläger.

Ziel der Forschung in Dresden ist es, "Linux-basierte Referenzimplementierungen entwickeln und den Betriebssystemherstellern und der Open Source Gemeinschaft zur Verfügung stellen". Weitere Themenfelder des OS-Teams sind Virtualisierungstechnologie, Multi-Core Lösungen, Prozessor-Sicherheit und System- und Stromverbrauchsmanagement.

Dass AMD das Design seiner kommenden Mikroprozessoren auch auf Linux abstimmt und optimiert, kann für die Akzeptanz des freien Betriebssystems ein Pluspunkt sein.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Zu wenig Speicherplatz auf /boot unter MATE
Patrick Obenauer, 25.05.2015 14:28, 1 Antworten
Hallo zusammen, ich habe Ubuntu 14.10 mit MATE 1.8.2 (3.16-37) mit Standardeinstellungen aufgese...
Konsole / Terminal in Linux Mint 17.1 deutsch
Dirk Resag, 09.05.2015 23:39, 12 Antworten
Hallo an die Community, ich habe vor kurzem ein älteres Notebook, Amilo A1650G, 1GB Arbeitsspe...
Admin Probleme mit Q4os
Thomas Weiss, 30.03.2015 20:27, 6 Antworten
Hallo Leute, ich habe zwei Fragen zu Q4os. Die Installation auf meinem Dell Latitude D600 verl...
eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 1 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...