BLIT im Zeichen der Bildung

9. Brandenburger Linux Info Tag

9. Brandenburger Linux Info Tag

Markus Feilner
26.10.2012
Auch im brandenburgischen Potsdam ziehen die Linuxtage ein, und zwar schon zum neunten Mal.

Unter dem Motto "Freie Software macht Schule" treffen sich Linuxler am 3.11.2012, mit Unterstützung des Instituts für Informatik der Universität in Potsdam, um zu diskutieren wie sich Linux in der Bildung einsetzen lässt.

Der 9. Brandenburger Linux Info-Tag (BLIT) will "Schülern, Eltern und Lehrern (...) einen Überblick über zur Verfügung stehende Lernsoftware" verschaffen. "In einem Planspiel werden zudem Fakten über den Datenschutz in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter vermittelt. Verschiedene Workshops zeigen den Umgang mit dem freien Büroprogramm LibreOffice oder der Lernsoftware GCompris, die Kindergarten- und Schulkindern auf spielerische Art und Weise den Umgang mit dem Computer näherbringt.", schreiben die Verantwortlichen in ihrer Einladung.

Wikipedia, Open/Libre Office, Moodle, Gimp und Inkscape stehen dabei auf dem Programm, aber auch "Angebote für Anwender und Softwareentwickler". Bastler können in einem Workshop "mit freier Software einem Lego-Roboter 'Beine machen'". Organisiert wird das Event von der Brandenburger Linux User Group (BraLUG), der Linux User Group Potsdam (upLUG) und der Berliner Linux User Group (BeLUG) in Partnerschaft mit dem Institut für Informatik der Universität Potsdam. Die Unitritt dabei als Gastgeber und Förderer auf, der für Teilnehmer kostenlose BLIT finanziert sich ausschließlich über Sponsorengelder, Spenden und Mitgliedsbeiträge.

Ähnliche Artikel

Kommentare