Vierundsechzig

Ubuntu
Ubuntu

64-Bit wird bei Ubuntu zum Standard

Tim Schürmann
03.09.2013 Ab Ubuntu 13.10 wird Canonical standardmäßig die 64-Bit-Version zum Download anbieten. Die 32-Bit-Fassung müssen Anwender dann explizit auswählen.

Das teilte Dmitrijs Ledkovs auf der Ubuntu Mailingliste mit. Seinen Ausführungen nach empfiehlt Canonical die 64-Bit-Versionen, da diese auf neuen Systemen kompatibler sei und vorteilhafter. Die 32-Bit-Fassung sollen alle nutzen, die einen Computer mit bis zu 2 GByte Hauptspeicher besitzen. Dmitrijs Ledkovs empfiehlt den auf Ubuntu aufbauenden Distributionen (wie Kubuntu oder Xubuntu) zukünftig ebenfalls die 64-Bit-Version zu bevorzugen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

WLAN-Signalqualität vom Treiber abhängig
GoaSkin , 29.10.2014 14:16, 0 Antworten
Hallo, für einen WLAN-Stick mit Ralink 2870 Chipsatz gibt es einen Treiber von Ralink sowie (m...
Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 6 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...