14-Zöller von Tuxedo mit langer Laufzeit und passiver Kühlung

Bidquelle: Tuxedo
Bidquelle: Tuxedo

InfinityBook 14 vorgestellt

Tim Schürmann
19.09.2017 Der auf Linux-Rechner spezialisierte Hardware-Hersteller Tuxedo hat ein neues Notebook-Modell angekündigt. Das InfinityBook 14 besitzt eine passive Kühlung und soll besonders lange Laufzeiten aufweisen.

Nach Angaben von Tuxedo muss das InfinityBook 14 bei normaler Last, mit eingeschaltetem WLAN und einer Bildschirmhelligkeit von 50% erst nach 12 Stunden wieder an die Steckdose. Darüber hinaus sind alle verbauten Komponenten passiv gekühlt, wodurch das Notebook keine Geräusche abgibt.

Im aus Aluminium gefertigten Gehäuse werkelt ein Intel Core i5-7Y54 Dual-Core Prozessor mit bis zu 3,2 GHz. Der Bildschirm bietet eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln (Full-HD). Enthalten sind 8 GByte Hauptspeicher und eine 250 GByte große Samsung EVO-SSD im M.2-Slot. Gegen Aufpreis können Käufer auch eine 500 GByte oder eine 1 Tbyte große SSD verbauen lassen. Die Basis-Variante des Notebooks ist ab 849 Euro erhältlich.

Das Notebook besitzt die Schnittstellen Micro-HDMI, USB2.0, USB3.0, USB-Typ-C, Cardreader, sowie ein gemeinsamer Anschluss für Kopfhörer und Mikrofon. Der USB-Typ-C-Port beherrscht DisplayPort und kann somit einen 4K-Monitor ansteuern.

Käufer haben die Wahl zwischen verschiedenen vorinstallierten Distributionen, darunter Ubuntu 16.04 oder 17.04.

Ein ausführlicher Test des InfinityBook 14 erscheint in einer der nächsten LinuxUser-Ausgaben.

Ähnliche Artikel

  • Zweimal unendlich
    Digitale Nomaden brauchen einen schnellen, mobilen Computer. Das InfinityBook Pro 13 des deutschen Linux-Spezialisten Tuxedo erfüllt genau diese Anforderung.
  • Unendlich Linux
    Mit Linux vorinstallierte Laptops waren früher oft lieblos zusammengewürfelte Kisten. Das Tuxedo InfinityBook dagegen glänzt mit hoher Leistung, einem guten Display und voller Linux-Kompatibilität.
  • Tuxedo liefert Hardware mit angepasstem Xubuntu aus
    Das Unternehmen Tuxedo liefert Hardware künftig auf Wunsch mit einem selbst angepassten Linux-System auf Basis von Xubuntu aus, dass unter anderem längere Laufzeiten bei Notebooks ermöglicht.
  • Dicker Wälzer
    Das Tuxedo Book XC1707 soll einen sperrigen Desktop-PC gleichwertig ersetzen. Der 17-Zoll-Laptop bietet Platz für bis zu vier Massenspeicher, verfügt über eine schnelle CPU mit Nvidia-GPU und kommt von Haus aus mit Linux.
  • Frisch serviert
    In unserem Test treten die beiden aktuellen Notebooks Dell Precision M3800 und Tuxedo Book XC1505 gegeneinander an. Beide bieten sich als Ersatz für einen Desktop-PC an und starten ein vorinstalliertes Ubuntu.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 3 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...
externe soundkarte Kaufempfehlung
lara grafstr , 13.01.2018 10:20, 3 Antworten
Hallo Ich bin auf Suche nach einer externen soundkarte.. Max 150 Euro Die Wiedergabe is...
Prozessor-Sicherheitslücke Meltdown und Spectre
Wimpy *, 06.01.2018 10:45, 2 Antworten
Ich habe heute ein Sicherheitsupdate "ucode-intel" für openSuse 42.3 erhalten. Ist damit das Prob...
LENOVO ideapad320 Touchpad Linux Mint 18
Peter Deppen, 23.12.2017 16:49, 3 Antworten
Hallo, bin Linux Anfänger und habe das Problem, dass das Touchpad auf dem LENOVO ideapad320 mit L...
PClinuxOS
Günter Beckmann, 20.12.2017 09:51, 1 Antworten
Hi, LUC, hat jemand von Euch Erfahrung mit dem in Heft 12/2017 vorgestelletn PClinuxOS? Ich...