Spiel-Geld

0.A.D.
0.A.D.

0.A.D. bittet auf Indigogo um Spenden

Tim Schürmann
11.09.2013 Die Macher des freien Strategiespiels 0.A.D. haben eine Spendenkampagne auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo gestartet. Mit dem Geld will das Projekt die Entwicklung beschleunigen.

Insgesamt 160.000 Dollar möchten die Macher so zusammenbekommen. Das Geld soll mindestens ein Jahr lang eine Vollzeitstelle für einen Programmierer finanzieren. Das Projekt plant, innerhalb von zwei Jahren eine auf Mehrspielerpartien ausgerichtete Basis-Edition herauszubringen. Sollten 250.000 Dollar zusammenkommen, gibt es zudem noch eine Kampagne für Einzelspieler. Ab 300.000 Dollar erhält die Kampagne noch eine Sprachausgabe. Spender erhalten ab 36 Dollar verschiedene „Perks“. Je nach Spendenhöhe sind darunter eine Soundtrack-CD oder Poster.

0.A.D. ist ein Echtzeitstrategiespiel im Stile von Age of Emipres: Der Spieler sammelt Ressourcen, mit denen er wiederum Produktionsstädten einrichtet und somit eine kleine Stadt aufbaut. Gegenüber Feinden hilft eine möglichst schlagkräftige Armee. Das Spiel beginnt im Jahr 500 vor Christus und endet im Jahr 1000 nach Christus. Ziel ist es, alle Gegner zu eliminieren oder sie auf die Seite des Spielers zu ziehen. Für Abwechslung sorgen unterschiedliche Fraktionen, wie die Römer und Perser. Die Entwickler hatten erst am 4 September eine neue Alpha-Version veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

  • LaTeXila startet Fundraiser-Kampagne
    Die Macher des freien LaTeX-Editors für Gnome nahmen zwar bisher schon Spenden an, seit heute läuft jedoch explizit eine sogenannte Fundraiser-Kampagne mit zwei expliziten Zielen. Kommen 2.500 Dollar zusammen, gibt es eine Rechtschreibkorrektur und einen LaTeX Log-Viewer.
  • Krita-Projekt erreicht erstes Finanzierungsziel
    Die Entwickler des freien Malprogramms Krita bitten derzeit auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter um Spenden. Die angestrebten 15.000 Dollar wurden jetzt acht Tage vor dem Ende der Kampagne erreicht.
  • UbuTab mit 1 TByte-Festplatte
    Auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo bittet derzeit der Amerikaner Nikki Wertish um Spenden für die Produktion eines Tablet-PCs mit Ubuntu als Betriebssystem. Im Gegensatz zu Konkurrenzprodukten gibt es hier eine 1 TByte große Festplatte.
  • ElemtaryOS bittet aggressiver um Spenden
    Um die Entwicklung ihrer Distribution finanzieren zu können, bitten die ElementaryOS-Macher vor jedem Download um eine Spende. Wer ElementaryOS kostenlos herunterladen möchte, muss dabei jetzt explizit eine Spende von 0 Dollar eintippen. Dieses hat jetzt wiederum einige Diskussionen ausgelöst.
  • Jolla Tablet schon nach drei Stunden finanziert
    Auf auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo bittet Jolla um Geld für die Produktion eines Tablet-PCs mit dem auf Linux basierenden SailfishOS. Nach nur drei Stunden war der benötigte Mindestbetrag von 380.000 Dollar erreicht.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...