AA_43812432_123rf_THANANIT-SUNTIVIRIYANON.jpg

© Thananit Suntiviriyanon, 123RF

Audio-Editor Audacity in Version 2.2

Tonmeister

Seit Jahren gilt Audacity als erste Wahl zum Bearbeiten von Musikdateien. Die im November veröffentlichte Version 2.2.0 ergänzt die Software um lange erwartete Funktionen.

Linux stand lange im Ruf, sich nicht besonders gut für medienbezogene Aufgaben wie das Schneiden von Videos oder das Erstellen von Audiodateien zu eignen. Was den musikalischen Part betrifft, revidierte der Audio-Editor Audacity [1] dieses Vorurteil nachhaltig: Seit Jahren steht das Programm Endanwendern und professionellen Audio-Jongleuren zur Seite, um Tonaufnahmen in Linux zu erstellen, zu schneiden und letztlich im passenden Format zu exportieren.

In den letzten Jahren erfuhr Audacity weder optisch noch technisch grundlegende Änderungen. Die aktuelle Version 2.2.0 macht damit Schluss – und zwar gleich in mehrfacher Hinsicht.

Optisches

Wer Audacity 2.1 kennt und Version 2.2 zum ersten Mal startet, bemerkt sofort die an moderne UI-Standards angepasste Optik. Konkret sehen einige der Icons moderner aus; insbesondere die Knöpfe zum Steuern der Hauptfunktionen, etwa Start oder Stop, erscheinen nun weniger verspielt und kommen ohne 3D-Effekt aus. Insgesamt wirkt die Anwendung in der Standard-Optik nüchterner und schlanker – ein Umstand, den die Entwickler laut eigener Aussage explizit auch herbeiführen wollten. An der Position der wichtigsten Buttons änderte sich hingegen nichts – wer von Audacity 2.1 auf 2.2 aktualisiert, muss sich entsprechend nicht komplett umgewöhnen.

Stärker ins Gewicht fällt allerdings der Umstand, dass das Programm endlich sogenannte Themes unterstützt. Die entsprechende Auswahl finden Sie im Dialog Einstellungen in der Rubrik Schnittstelle unter Theme: (Abbildung 1). Diese bestehen aus einer Datei, die sowohl Angaben zu den zu

...

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist derzeit nicht in vollem Umfang online zugänglich.

Sie haben die Möglichkeit, diesen Beitrag als PDF zu erwerben. Dazu nutzen Sie bitte die Box unter dem Artikel. Alternativ erweben Sie die Ausgabe als PDF in unserem Online-Shop.

LinuxUser-Artikel werden 12 Monate nach der Erstveröffentlichung automatisch freigeschaltet. Weitere Artikel aus der Zeitschrift LinuxUser finden Sie im Archiv.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Hörbar neu
    Audacity gilt schon lange als der freie Audio-Editor schlechthin. Das Release 2.1 erfüllt einen lang gehegten Wunsch ambitionierter Tonmeister: LADSPA- und Linux-VST-Effekte lassen sich nun endlich live konfigurieren.
  • Soundbearbeitung mit Audacity
    Linux eignet sich hervorragend zum Schneiden und Bearbeiten von Sounddateien. Mit Audacity, einem der bekanntesten Audio-Editoren, peppen Sie Ihre Aufnahmen im Handumdrehen auf.
  • Audacity-Workshop
    Musik- und Sprachaufnahmen erstellen, schneiden und bearbeiten ist unter Linux das Spezialgebiet von Audacity. Hat man Audacity erst mal mit den passenden Einstellungen zum Aufnahmeleiter befördert, kann die Arbeit im eigenen Tonstudio beginnen.
  • Audacity 2.0.4 erschienen
    Die neue Version 2.0.4 des beliebten Audio-Editors Audacity behebt nicht nur zahlreiche Fehler, sondern bringt auch ein paar neue Funktionen mit.
  • Podcasts mit Audacity aufnehmen und schneiden
    Das Web 2.0 ist ein "Mitmachnetz", und neben klassischen Blogs sind auch Podcasts eine beliebte Methode, um sich mitzuteilen. Mit Audacity erstellen und schneiden Sie Ihre eigenen Podcasts und andere Audiodateien.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2018: PAKETE VERWALTEN

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Internet abschalten
Karl-Heinz Hauser, 20.02.2018 20:10, 0 Antworten
In der Symbolleiste kann man das Kabelnetzwerk ein und ausschalten. Wie sicher ist die Abschaltu...
JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...
XSane-Fotokopie druckt nicht mehr
Wimpy *, 30.01.2018 13:29, 1 Antworten
openSuse 42.3 KDE 5.8.7 Seit einem Software-Update druckt XSane keine Fotokopie mehr aus. Fehler...
TOR-Browser stürzt wegen Wikipedia ab
Wimpy *, 27.01.2018 14:57, 0 Antworten
Tor-Browser 7.5 based on Mozilla Firefox 52.8.0 64-Bit. Bei Aufruf von http: oder https://de.wi...
Wifikarte verhindert Bootvorgang
Maik Kühn, 21.01.2018 22:23, 1 Antworten
iwlwifi-7265D -26 failed to load iwlwifi-7265D -25 failed to load iwlwifi-7265D -24 failed to l...