AA_123rf_90620652_Autobahnkreuz_Ekachai-Wongsakul.jpg

© Ekachai Wongsakul, 123RF

Mit Nitroshare Daten per Drag & Drop teilen

In alle Richtungen

Nitroshare macht den Austausch von Dateien und Verzeichnissen zwischen Rechnern mit Linux, MacOS, Windows und Android im LAN zum Kinderspiel.

Für das Austauschen von Daten in heterogenen lokalen Netzwerken gibt es viele Werkzeuge. Nitroshare verspricht, diese Aufgabe so leicht wie nur irgend möglich zu machen. Nitroshare bedient dabei neben Linux auch MacOS, Windows und Android.

Im Test stand ein Netzwerk mit Rechnern bereit, auf denen Debian "Sid", Windows 10, Ubuntu, Ubuntu Maté, Fedora sowie die Android-App lief. Bei Debian "Sid", Ubuntu, Fedora, Gentoo und OpenSuse finden Sie die Software im jeweiligen Repository, bei Arch Linux im Anwender-Archiv AUR. Bei Bedarf kompilieren Sie das Programm für andere Distributionen aus dem Quelltext.

Qt5 als Basis

Zum Einbinden in Dateimanager stehen Pakete für Nautilus (Gnome), Nemo (Cinnamon) und Caja (Maté) bereit. Obwohl Nitroshare auf dem Qt-Framework in Version 5 basiert, führen nicht alle Distributionen entsprechende Erweiterungen. Pakete für die Integration in Dolphin und Konqueror standen nur bei OpenSuse als dolphin-plugin-nitroshare und bei Fedora als nitroshare-kservice bereit. Fedora bietet zudem ein Plugin für den Einsatz im Terminal.

Die Installation in Debian und Fedora lässt sich schnell erledigen (Listing 1), denn das Paket selbst ist nur 150 KByte groß und weist nur eine Abhängigkeit zu einem kleinen Qt-Webserver auf, der lediglich 40 KByte auf die Waage bringt. Falls Sie unter Ubuntu nicht das PPA verwenden möchten, nutzen Sie denselben Befehl wie unter Debian. Für Windows stehen Executables für 32- und 64-Bit-Systeme auf der Webseite des Projekts [1] bereit. Dort findet sich außerdem ein DMG-Paket für MacOS ab Version 10.8.

...

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist derzeit nicht in vollem Umfang online zugänglich.

Sie haben die Möglichkeit, diesen Beitrag als PDF zu erwerben. Dazu nutzen Sie bitte die Box unter dem Artikel. Alternativ erweben Sie die Ausgabe als PDF in unserem Online-Shop.

LinuxUser-Artikel werden 12 Monate nach der Erstveröffentlichung automatisch freigeschaltet. Weitere Artikel aus der Zeitschrift LinuxUser finden Sie im Archiv.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 4 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Angetestet
    Dateibetrachter Lookat 1.4.4, Texteditor Ne 3.0.1, Filesharer Nitroshare 0.3.0, Notizprogramm Qtnote 3.0.3.
  • Verborgene Schätze aus dem Ubuntu App Showdown
    Nützliche Tools aus dem Ubuntu App Showdown erleichtern die Arbeit mit dem Desktop. Wir stellen Kandidaten vor, die es nicht in die finale Runde des Wettbewerbs geschafft haben.
  • Neues auf den Heft-DVDs
    Nur mit dem optimalen System und der richtigen Software nutzen Sie das volle Potenzial Ihres Rechners. Mit der Heft-DVD erhalten Sie nicht nur topaktuelle Distributionen, sondern auch die passenden Programme zu den Artikeln.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2018: PAKETE VERWALTEN

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...
XSane-Fotokopie druckt nicht mehr
Wimpy *, 30.01.2018 13:29, 0 Antworten
openSuse 42.3 KDE 5.8.7 Seit einem Software-Update druckt XSane keine Fotokopie mehr aus. Fehler...
TOR-Browser stürzt wegen Wikipedia ab
Wimpy *, 27.01.2018 14:57, 0 Antworten
Tor-Browser 7.5 based on Mozilla Firefox 52.8.0 64-Bit. Bei Aufruf von http: oder https://de.wi...
Wifikarte verhindert Bootvorgang
Maik Kühn, 21.01.2018 22:23, 1 Antworten
iwlwifi-7265D -26 failed to load iwlwifi-7265D -25 failed to load iwlwifi-7265D -24 failed to l...
sharklinux
Gerd-Peter Behrendt, 18.01.2018 23:58, 2 Antworten
Hallo zusammen, ich habe sharklinux von der DVD Installiert. 2x, jedesmal nach dem Reboot ist di...