AA-123RF-Montage-19357832-50220944-123RF.jpg

© Phiseksit Inthip, rangizzz, 123RF

Webbrowser Pale Moon und SRWare Iron im Vergleich

Mal was anderes

Sie finden, Firefox arbeitet zu langsam und Chrome sammelt zu viele persönliche Daten? Dann greifen Sie einfach zu schnellen und sicheren Webbrowser-Alternativen wie Pale Moon oder Iron.

Unter Linux, wie auch unter vielen anderen Betriebssystemen, teilen seit Jahren Googles Chrome und Mozillas Firefox den Webbrowser-Markt unter sich auf [1]. Doch beide haben gravierende Nachteile: Firefox triezt Anwender mit einer trägen Arbeitsweise und hohem Ressourcenbedarf, Chrome entpuppt sich als wahre Datenkrake. Beide Browser sorgen zudem mit Releases beinahe im Monatstakt für wachsenden Unmut. Mozilla sammelt ebenfalls immer fleißiger und intransparenter Daten seiner Nutzer, während Chrome an teils mangelnden Konfigurationsoptionen krankt.

Alternative Browser wie Midori oder Qupzilla/Falkon arbeiten zwar schnell und ressourcenschonend, bringen jedoch bei Weitem nicht so viele Erweiterungen mit wie die beiden Platzhirsche und deren Derivate. Allerdings lassen sich damit lästige Werbung, perfide Tracker und auch Sicherheitslöcher nur bedingt eliminieren. Eine echte Abhilfe schaffen auch die meisten Derivate der beiden Marktführer nicht: So ist das von Mozilla unterstützte Seamonkey-Projekt zwar weniger datenhungrig und auch schneller als Firefox, jedoch funktionieren die meisten Firefox-Erweiterungen nicht unter Seamonkey.

Chromium wiederum weist im direkten Vergleich zu Chrome einige Funktionsdefizite auf, wie fehlende Codecs, und leidet aufgrund seiner engen Verwandtschaft zu Googles Browser auch an dessen Konfigurationsdefiziten. Nach Einstellung verschiedener anderer Derivate wie Flock oder Cyberfox und Waterfox bleiben als bekannteste Derivate der Platzhirsche noch Pale Moon und SRWare Iron übrig, die sich jeweils als verbesserte Varianten der Originale verstehen.

Pale Moon

Der Firefox-Abkömmling Pale Moon [2] ist ein inzwischen unabhängig von Mozilla unter der Leitung

...

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist derzeit nicht in vollem Umfang online zugänglich.

Sie haben die Möglichkeit, diesen Beitrag als PDF zu erwerben. Dazu nutzen Sie bitte die Box unter dem Artikel. Alternativ erweben Sie die Ausgabe als PDF in unserem Online-Shop.

LinuxUser-Artikel werden 12 Monate nach der Erstveröffentlichung automatisch freigeschaltet. Weitere Artikel aus der Zeitschrift LinuxUser finden Sie im Archiv.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 4 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 05/2018: GEODATEN

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

added to access control list
Ingrid Kroll, 27.03.2018 07:59, 10 Antworten
Hallo allerseits, bin einfache Nutzerin und absolut Linux-unwissend............ Beim ganz norm...
Passwortsicherheit
Joe Cole, 15.03.2018 15:15, 2 Antworten
Ich bin derzeit selbständig und meine Existenz hängt am meinem Unternehmen. Wahrscheinlich verfol...
Brother drucker einrichten.
Achim Zerrer, 13.03.2018 11:26, 1 Antworten
Da mein Rechner abgestürzt war, musste ich das Betriebssystem neu einrichten. Jetzt hänge ich wi...
Internet abschalten
Karl-Heinz Hauser, 20.02.2018 20:10, 2 Antworten
In der Symbolleiste kann man das Kabelnetzwerk ein und ausschalten. Wie sicher ist die Abschaltu...
JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...