AA-tuxedo_infinitybook-14.jpg

© Tuxedo

InfinityBook 14 im Test: Viel Akku, wenig Lärm

Dauerläufer

Gut, wenn Sie unterwegs einen Laptop wie das Tuxedo InfinityBook 14 dabei haben: Eine Akkuladung hält die lüfterlose Notebook-Flunder mehr als 12 Stunden am Leben.

Wer mit seinem Laptop auf Reisen geht, braucht ein kompaktes Gerät mit langer Akkulaufzeit – einen 17-Zoll-Backstein möchten nur wenige durch die Gegend schleppen. Dementsprechend tummeln sich in der Klasse der Business-Laptops Geräte mit Displays von 13 bis 14 Zoll und flachen Gehäusen – aus Aluminium oder in der Oberklasse aus Magnesium und Karbon. Das brandneue Tuxedo InfinityBook 14 [1] versucht sich nun in dieser Kategorie und besticht mit interessanten Details sowie einem vorinstallierten Linux.

Das im schwäbischen Königsbrunn bei Augsburg angesiedelte Unternehmen Tuxedo richtet sich bereits seit mehreren Jahren an Käufer mit Interesse an Linux-Computern. Die Geräte stammen von der in der Firmengruppe Tronic5 [2] organisierten Schwesterfirma Schenker [3], die wiederum die Geräte beim taiwanischen Computerhersteller Clevo [4] einkauft. Auch andere auf Linux-Computer spezialisierte Marken wie System76 setzen auf die Geräte des Unternehmens.

Tuxedo InfinityBook 14

Tuxedo verspricht für das InfinityBook 14 Akkulaufzeiten von bis zu 24 Stunden – wenn Sie das Gerät mit abgeschaltetem Display ohne CPU-Last vor sich hin dümpeln lassen. Bei normaler Last, mit WLAN und Bluetooth sowie 50 Prozent Display-Helligkeit, beträgt die Laufzeit nach Angaben des Herstellers immerhin noch 12 Stunden. Im Test muss sich das InfinityBook daher als Dauerläufer beweisen – keine leichte Aufgabe, gilt doch Linux nicht gerade als besonders stromsparendes Betriebssystem.

Tuxedo bietet das System ab einem Preis von 849 Euro an. Dafür

...

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist derzeit nicht in vollem Umfang online zugänglich.

Sie haben die Möglichkeit, diesen Beitrag als PDF zu erwerben. Dazu nutzen Sie bitte die Box unter dem Artikel. Alternativ erweben Sie die Ausgabe als PDF in unserem Online-Shop.

LinuxUser-Artikel werden 12 Monate nach der Erstveröffentlichung automatisch freigeschaltet. Weitere Artikel aus der Zeitschrift LinuxUser finden Sie im Archiv.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 4 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Zweimal unendlich
    Digitale Nomaden brauchen einen schnellen, mobilen Computer. Das InfinityBook Pro 13 des deutschen Linux-Spezialisten Tuxedo erfüllt genau diese Anforderung.
  • Unendlich Linux
    Mit Linux vorinstallierte Laptops waren früher oft lieblos zusammengewürfelte Kisten. Das Tuxedo InfinityBook dagegen glänzt mit hoher Leistung, einem guten Display und voller Linux-Kompatibilität.
  • Tuxedo Computers erlaubt Abschalten der Intel Management Engine
    Ab sofort liefert der Hardwarehersteller Tuxedo Computers sein Notebook InfinityBook Pro 13 mit einer neuen Firmware beziehungsweise einem neuen BIOS aus, in der Anwender die Intel Management Engine deaktivieren können.
  • 14-Zöller von Tuxedo mit langer Laufzeit und passiver Kühlung
    Der auf Linux-Rechner spezialisierte Hardware-Hersteller Tuxedo hat ein neues Notebook-Modell angekündigt. Das InfinityBook 14 besitzt eine passive Kühlung und soll besonders lange Laufzeiten aufweisen.
  • Dicker Wälzer
    Das Tuxedo Book XC1707 soll einen sperrigen Desktop-PC gleichwertig ersetzen. Der 17-Zoll-Laptop bietet Platz für bis zu vier Massenspeicher, verfügt über eine schnelle CPU mit Nvidia-GPU und kommt von Haus aus mit Linux.
Kommentare
Wenig lärm ist ein wenig untertrieben
flow (unangemeldet), Sonntag, 25. März 2018 12:41:45
Ein/Ausklappen

Deutlich zutreffender ist gar kein Lärm/Geräusch. Das Modell ist absolut Lüfterfrei und gibt auch keine sonstigen Laute von sich. Ich habe mir das InfinityBook 14 vor ein paar Monaten gekauft und bin absolut zufrieden. Die Tastatur ist sehr angenehm und im Vergleich zu z.B. Lenovos ebenfalls recht leise.
Statt der angeboteten Vorinstallationen habe ich Debian 9 installiert. Hier funktioniert alles auf Anhieb und ohne zusätzliche Treiber. Einziges kleines Hindernis ist, dass für Wifi firmware-nonfree benötigt wird, was im Netinstaller natürlich schwer wird. Da ich aber direkt ein USB3 LAN-Interface mitbestellt habe, das Plug&Play funktioniere (Netinstall per Wifi wist ohnehin grauenvoll) lief die Installation ohnehin Problemlos.

Von Ressourcen her ist das Gerät absolut für meinen Arbeitsalltag als Softwareentwickler (Business Software) ausreichend. RAM und CPU reichen für gängige IDEs und Frameworks absolut aus, und der Akku hält meinen Arbeitstag problemlos durch.
Im einfachen Standby per Deckel zuklappen ist der Akku auch nach zwei Tagen noch voll. Länger konnte ich bisher die Finger nicht vom Gerät lassen ;-)


Bewertung: Noch keine Bewertung abgegeben!
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Infos zur Publikation

LU 05/2018: GEODATEN

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

added to access control list
Ingrid Kroll, 27.03.2018 07:59, 10 Antworten
Hallo allerseits, bin einfache Nutzerin und absolut Linux-unwissend............ Beim ganz norm...
Passwortsicherheit
Joe Cole, 15.03.2018 15:15, 2 Antworten
Ich bin derzeit selbständig und meine Existenz hängt am meinem Unternehmen. Wahrscheinlich verfol...
Brother drucker einrichten.
Achim Zerrer, 13.03.2018 11:26, 1 Antworten
Da mein Rechner abgestürzt war, musste ich das Betriebssystem neu einrichten. Jetzt hänge ich wi...
Internet abschalten
Karl-Heinz Hauser, 20.02.2018 20:10, 2 Antworten
In der Symbolleiste kann man das Kabelnetzwerk ein und ausschalten. Wie sicher ist die Abschaltu...
JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...