Fazit

SemiCode OS läuft zwar bereits recht stabil, der vorliegenden Beta-Version 0.1 fehlen jedoch ein Installer, umfassende Sprachunterstützung und ein aktuellerer Unterbau als Ubuntu 14.04. Ansonsten bietet die Distribution ein modernes und unaufdringliches Design.

Das Konzept, möglichst viele Werkzeuge für Entwickler unter einer Oberfläche zu vereinen, spricht allerdings vermutlich nicht jedermann an. Erfahrene Programmierer wollen ein schlankes und schnelles System, auf dem sie ihre bevorzugten Werkzeuge in der Regel selbst installieren. Für Programmiereinsteiger oder Gelegenheitsentwickler bietet das System andererseits ein Füllhorn zu entdeckender Werkzeuge, von denen einige sicher dem eigenen Workflow entgegenkommen.

Mit Sarah offeriert SemiCode OS eine Software, die – halb Spielerei, halb ernsthafte Anwendung – hoffentlich den Weg in andere Distributionen findet. Das neue Plugin-System, das auf dem Image im Test noch nicht bereitstand, eröffnet Entwicklern viele Wege, um die digitale Assistentin um eigene Funktionen zu erweitern. 

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 4 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Ubuntu One Client für Android und KDE
    Auch das Ubuntu-Projekt hat sich um einige Google Summer of Code Stipendien beworben. Zu den Gewinnern zählen unter anderem Clients für Ubuntu One.
  • Apple kauft PPC-Chipdesigner
  • Ausblick auf Linux Mint 18
    Im Linux-Mint-Blog hat Clement Lefebvre die nächste Version der beliebten Distribution angekündigt. Die neue Version trägt die Nummer 18.0, den Codenamen Sarah und soll mit einer neuen Optik aufwarten.
  • Neues auf dem Linux-Software-Markt
  • Neues auf dem Linux-Software-Markt
    Die Zeiten, in denen man sich als Anwender unter Linux in erster Linie mit den der erworbenen Distribution beiliegenden Programmpaketen zufrieden geben musste, gehören klar der Vergangenheit an. Täglich sprudeln die internationalen Linux-Newsticker und Software-Portale über vor Pressemitteilungen und Ankündigungen von Neuerscheinungen freier wie kommerzieller Anwendungs-Software. Um Sie auch über die aktuellsten Entwicklungen auf dem Software-Markt auf dem Laufenden zu halten, stellen wir ab sofort monatlich interessante Programme kurz vor.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 01/2018: FLINKE BROWSER

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 1 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...
externe soundkarte Kaufempfehlung
lara grafstr , 13.01.2018 10:20, 3 Antworten
Hallo Ich bin auf Suche nach einer externen soundkarte.. Max 150 Euro Die Wiedergabe is...
Prozessor-Sicherheitslücke Meltdown und Spectre
Wimpy *, 06.01.2018 10:45, 2 Antworten
Ich habe heute ein Sicherheitsupdate "ucode-intel" für openSuse 42.3 erhalten. Ist damit das Prob...
LENOVO ideapad320 Touchpad Linux Mint 18
Peter Deppen, 23.12.2017 16:49, 3 Antworten
Hallo, bin Linux Anfänger und habe das Problem, dass das Touchpad auf dem LENOVO ideapad320 mit L...
PClinuxOS
Günter Beckmann, 20.12.2017 09:51, 1 Antworten
Hi, LUC, hat jemand von Euch Erfahrung mit dem in Heft 12/2017 vorgestelletn PClinuxOS? Ich...