Ordnungsamt

Bei Projekten mit sehr vielen Clips gerät der untere Fensterbereich schnell unübersichtlich. Für Ordnung sorgen Sie mit sogenannten Bins, also virtuellen Ordnern. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste in den Bereich rechts unten, und wählen Sie Add Bin. Geben Sie dem neuen Bin einen Namen, beispielsweise Mallorca oder Interview Merkel.

Alle so erstellten Bins (Abbildung 2) finden Sie in der Liste links unten. Mit einem Klick auf einen Bin zeigt die Software auf der rechten Seite dessen Inhalte an, ein Klick auf Master präsentiert die noch unsortierten Videos.

Abbildung 2: Die Software bietet zum Verwalten der Clips sogenannte Bins an, vergleichbar mit Verzeichnissen auf Ihrer Festplatte.

Um einen Clip in einen Bin einzugliedern, ziehen Sie ihn einfach per Drag & Drop auf dessen Namen. Ein Rechtsklick auf einen Bin erlaubt es unter anderem, ihn zu löschen oder umzubenennen. Spätestens nach dem Import und dem Einsortieren aller Clips sollten Sie das Projekt via File | Save Project zwischenspeichern.

Weiter geht es via Edit am unteren Fensterrand zum Schnitt. Ganz links finden Sie jetzt alle Bins (Abbildung 3). Die Clips im gerade aktiven Bin erscheinen in der Spalte rechts daneben. Ein Doppelklick auf einen davon öffnet ihn im linken Vorschaumonitor. In der Zeitleiste rechts unten ordnen Sie die Clips nach Wunsch an. Dazu ziehen Sie den ersten davon per Drag & Drop auf die Zeitleiste. Die Software erstellt dabei automatisch eine neue Spur.

Abbildung 3: Hier befinden sich bereits drei Clips auf der Zeitleiste. Die Vorschau rechts oben zeigt jeweils das Bild unter der roten Zeitnadel.

Jeder Clip erscheint in der Zeitleiste als farbiger Kasten, der die Länge des Clips repräsentiert. Sie können die Kästen als Filmstreifen darstellen lassen (Abbildung 4), was den Schnitt etwas vereinfacht. Dazu klicken Sie in der Symbolleiste der Zeitleiste auf das Symbol links neben dem Minus. Im sich öffnenden Fenster aktivieren Sie unter Timeline View Options das linke Symbol.

Abbildung 4: Auf Wunsch stellt DaVinci die Clips auch als Filmstreifen dar.

Schnittwunder

Legen Sie weitere Clips auf der Spur ab, reagieren diese magnetisch aufeinander, was das exakte und bündige Positionieren vereinfacht. In der Zeitleiste navigieren Sie mit der hellgrauen Bildlaufleiste am unteren Rand, zudem können Sie über die Plus- und Minus-Symbole zoomen. Bewegen Sie die rote Zeitnadel, dann erscheint das Bild darunter in der Vorschau rechts oben. Mit den dortigen Schaltflächen geben Sie den bislang arrangierten Film wieder beziehungsweise springen an dessen Anfang oder Ende.

Um einen Clip zu teilen, klicken Sie auf die Rasierklinge oder drücken [B]. Bewegen Sie danach den Mauszeiger an die entsprechende Stelle im Clip, an der Sie den Schnitt setzen möchten. Bei der Positionierung helfen Ihnen ein etwas schlecht zu erkennender Strich im Clip, die eingeblendete Zeitangabe sowie die Vorschau rechts oben. Ein Linksklick mit der Maus teilt den Clip an der aktuellen Stelle. Zum Auswahlwerkzeug wechseln Sie wieder entweder mit [A] oder einem Klick auf das Pfeil-Symbol.

Sobald Sie den Mauszeiger über das Ende eines Clips oder auf einen Schnittpunkt bewegen, verändert er seine Form. Um den Clip zu verkürzen beziehungsweise den Schnittpunkt zu verschieben, halten Sie die linke Maustaste gedrückt. Schieben Sie zwei Clips ineinander, erzeugt DaVinci Resolve selbstständig einen passenden Schnitt. Um einen Clip aus der Zeitleiste zu entfernen, klicken Sie ihn mit der rechen Maustaste darauf an und wählen aus dem Kontextmenü Delete selected.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 7 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...