AA_packages_maksym-yemelyanov_123rf_41626314.jpg

© Maksym Yemelyanov, 123RF

Sicherheitskonzepte von Flatpak und Snap unter der Lupe

Überraschungspakete

Vertrauen Sie einer zentralen Stelle, oder setzen Sie lieber auf Vielfalt? Mit den neuen Paketformaten Flatpak und Snap gilt es, sich zu entscheiden.

Die neuen Paketformate Flatpak und Snap gehören zu den derzeit bei Entwicklern, Distributoren und Anwendern kontrovers diskutierten Themen. Dabei kommen häufig nicht nur die technischen, sondern auch die sozialen Implikationen zur Sprache. Die Idee sieht Pakete vor, die alle Abhängigkeiten mitbringen: Somit bleiben sie portabel und unabhängig von jener Distribution, die als Basis dient.

Ganz neu ist das Konzept allerdings nicht: Die Grundideen reichen zurück bis zum Start von Klik [1] im Jahr 2004. Ihren großen Auftritt erleben entsprechende Paketformate erst jetzt, im Nachgang des Hypes um Container.

Für und Wider

Die Konzepte von Flatpak und Snap bergen sowohl Vor- als auch Nachteile. Beide Varianten versetzen Sie in die Lage, mit wenigen Mausklicks aktuelle Software zu installieren, die eventuell in der verwendeten Distribution noch nicht bereitsteht.

Dabei ermöglichen die neuen Formate sogar, zusätzlich zu einer per Paketmanagement installierten Variante nebeneinander mehrere Versionen der Software lauffähig zu integrieren. Davon profitieren nicht zuletzt Entwickler, die mehrere Versionen einer Software testen möchten. Zudem bleiben die Pakete, egal, welchen Formats, über Distributionsgrenzen hinaus kompatibel (Abbildung 1).

...

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist derzeit nicht in vollem Umfang online zugänglich.

Sie haben die Möglichkeit, diesen Beitrag als PDF zu erwerben. Dazu nutzen Sie bitte die Box unter dem Artikel. Alternativ erweben Sie die Ausgabe als PDF in unserem Online-Shop.

LinuxUser-Artikel werden 12 Monate nach der Erstveröffentlichung automatisch freigeschaltet. Weitere Artikel aus der Zeitschrift LinuxUser finden Sie im Archiv.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Frisch gebacken
    Flatpaks und Snaps – was wie neue Knusperriegel klingt, schickt sich an, die Installation von Software zu revolutionieren.
  • Alternative Paketverwaltung Flatpak mit zahlreichen Änderungen
    Die unter anderem bereits in Fedora zum Einsatz kommende Paketverwaltung Flatpak (ehemals XDG-Apps) liegt in einer neuen Version vor. Obwohl sich nur die letzte Ziffer erhöht, gibt es dennoch zahlreiche grundlegende Neuerungen und vor allem auch Änderungen.
  • Lagerhaltung
    Technologien wie Flatpak und Snap suggerieren, bisherige Paketverwaltungskonzepte hätten ausgedient. Ein Blick auf den aktuellen Stand der Softwareverwaltung unter Linux zeigt, dass dieser Eindruck täuscht.
  • Pakete mit Schnappverschluss
    Ubuntu hat mit Snap ein neues Paketformat vorgestellt, das sich nicht nur für den Einsatz auf Servern eignet. Worum geht es bei Snap und warum ist das neue Ubuntu-Format nützlich? Wir geben einen Überblick.
  • Flach gepackt
    Mit Flatpak und Wayland wagt Fedora 24 weitere Schritte in eine neue Linux-Welt.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2017: Server für Daheim

Digitale Ausgabe: Preis € 8,50
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 2 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...