Ubuntu

Canonical möchte trotz gewisser Schwierigkeiten bei Ubuntu Touch noch nicht den Stecker ziehen: Auf dem letztjährigen Mobile World Congress in Barcelona zeigte die Firma mit dem Bq Aquaris M10 [15] und dem Meizu PRO 5 Ubuntu Edition [16] bereits zwei Geräte; in diesem Jahr will man zusammen mit dem niederländischen IT-Spezialisten Smoose [17] Ubuntu Touch für das Fairphone 2 präsentieren.

Die Arbeiten an dem Ubuntu-Port koordiniert das UBports-Projekt [18]. Aktuell stehen dort das OnePlus One, das Nexus 5 sowie eben das Fairphone 2 auf der Prioritätenliste ganz oben. Das zeigt sich auch an der Kompatibilität: Bis auf GPS unterstützt das Ubuntu-System die Hardware des Fairphone 2 komplett [19]. Die drei Geräte eignen sich damit für den Alltagsgebrauch.

Um Ubuntu Touch auf das Fairphone 2 zu bringen, installieren Sie auf einem mit Ubuntu ausgestatteten Rechner die Entwickler-Tools und flashen dann das Smartphone mit dem Ubuntu-System (Listing 1). Vorab sollten Sie sämtliche Daten des Handys sichern, denn der Installer löscht den kompletten Gerätespeicher und spielt stattdessen das etwa 400 MByte große Ubuntu-Image aus dem Netz ein – zumindest in der Theorie automatisch.

Listing 1

$ sudo apt-get install ubuntu-device-flash phablet-tools
$ sudo ubuntu-device-flash --server=http://system-image.ubports.com touch --channel=ubuntu-touch/stable --device=FP2 --bootstrap

In der Praxis funktioniert das jedoch nicht: Schon die Beschreibung auf der Download-Seite zum Booten des Geräts in den Fastboot-Modus stimmt nicht. Sie erreichen diesen nicht durch gleichzeitiges Drücken von [Lauter] (Lautstärkewippe nach oben) und dem An/Aus-Taster zum Booten des Geräts, sondern stattdessen durch längeres Drücken von [Leiser] (Lautstärkewippe nach unten) und [Power].

Fastboot-Modus

Im Fastboot-Modus wirkt das Handy, als wäre es abgestürzt. Auf dem Display erscheint lediglich das Fairphone-Logo, Bedienelemente fehlen. Kontrollieren Sie daher am besten mit dem Kommando sudo fastboot devices, ob das Handy sich im richtigen Modus befindet und der Rechner das Handy sieht.

Danach führen Sie das zweite Kommando aus Listing 1 aus. Am Ende meldete dieses im Test jedoch mit Can't boot recovery image, dass der entsprechende Neustart nicht funktionierte. Sie müssen daher das Gerät abschalten, wozu Sie am besten das Fairphone vorübergehend vom USB-Kabel abstecken und kurz den Akku aus dem Gerät nehmen. Dann schalten Sie das Mobiltelefon mit Lauter plus An/Aus wieder ein.

Im Recovery-Modus (Abbildung 2) lässt sich das Fairphone 2 wieder über den Touchscreen steuern; der Rechner sollte das Handy in diesem Modus automatisch über sudo adb devices finden. Zum weiteren Flashen legen Sie auf dem Telefon das noch fehlende Verzeichnis /cache/recovery an und wiederholen das Kommando ubuntu-device-flash. Dabei lassen Sie am Ende jedoch die Option --bootstrap weg. Die Abfolge der Befehle inklusive der Ausgaben zeigt Listing 2.

Abbildung 2: Über den Recovery Modus installieren Sie Ubuntu Touch.

Listing 2

### Handy ausschalten, per USB mit dem Computer verbinden
### und mit [Leiser]+[Power] in den Fastboot-Modus booten.
### Auf dem Display erscheint lediglich das Fairphone-Logo.
$ sudo fastboot devices
fbecf69e        fastboot
$ sudo ubuntu-device-flash --server=http://system-image.ubports.com touch --channel=ubuntu-touch/stable --device=FP2 --bootstrap
2017/02/09 19:53:28 Device is |FP2|
2017/02/09 19:53:28 Flashing version 15 from ubuntu-touch/stable channel and server http://system-image.ubports.com to device FP2
Can't boot recovery image
### Handy vom USB-Stecker abziehen und Akku herausnehmen.
### Danach Akku wieder einsetzen, USB anstecken und mit
### [Lauter]+[Power] in den Recovery-Modus booten.
$ sudo adb devices
List of devices attached
fbecf69e        recovery
$ sudo adb shell mkdir /cache/recovery
$ sudo ubuntu-device-flash --server=http://system-image.ubports.com touch --channel=ubuntu-touch/stable --device=FP2

Im Test lief das Flashen des Fairphone 2 mit Ubuntu Touch so zwar ohne erkennbare Fehler durch, das Gerät startete am Ende jedoch trotzdem wieder Android. Einen Schritt weiter kamen wir mit dem Magic-Device-Tool [20], das das Flashen von Ubuntu Touch auf einer Reihe von kompatiblen Geräten (darunter das Fairphone 2) erleichtert.

Wie in Listing 3 gezeigt, laden Sie das Skript auf einem Ubuntu-System aus dem Github-Repository des Projekts herunter, rufen es auf und wählen mit 12 die Installation von Ubuntu Touch auf dem Fairphone aus (Abbildung 3). Anschließend folgen Sie den Hinweisen im Fenster. Den Fastboot-Modus erreichen Sie wieder mit [Leiser]+[Power], den Recovery-Modus mit [Lauter]+[Power].

Listing 3

$ sudo apt install git
$ git clone https://github.com/MariusQuabeck/magic-device-tool.git
$ cd magic-device-tool
$ ./launcher.sh
Abbildung 3: Das Magic-Device-Tool erleichtert die Ubuntu-Installation.

Doch auch dieser Weg führte am Ende nicht zum gewünschten Erfolg: Das Fairphone bootete zwar nicht mehr Android, blieb aber generell beim Starten hängen.

Langer Rede kurzer Sinn: Die Installation von Ubuntu Touch auf dem Fairphone 2 ist alles andere als ein Selbstläufer. Auch wenn das UBports-Projekt dem Gerät eine sehr gute Kompatibilität bescheinigt, sollten Sie im aktuellen Zustand besser (noch) bei Android bleiben.

Fazit

Das Fairphone 2 lässt sich zwar nicht gerade als Augenschmaus bezeichnen, Material und Haptik fallen hinter Markengeräten weit zurück. Bei intensiver Nutzung spielt das jedoch buchstäblich nur auf den ersten Blick eine Rolle. Während schicke Markenhandys oft schon nach wenigen Monaten mit verbeulten Metallrahmen und zersprungener Glasrückseite viel von ihrem Glanz verlieren, lässt sich das Fairphone kostengünstig reparieren.

Auch bei der Wahl der Software lässt Ihnen Fairphone mehr Freiheiten als Samsung, Sony und Konsorten. Das vorinstallierte Android-Image verzichtet auf integrierte Crapware wie Facebook oder andere herstellerspezifische Dienste. Bei Bedarf werfen Sie mit Fairphone OS Open auch noch sämtliche Google-Dienste vom Handy.

An Ubuntu Touch bissen wir uns im Test allerdings noch die Zähne aus. Da das Fairphone Canonical jedoch offiziell als Referenzhandy für Ubuntu Touch dient, dürfte dieser Zustand nur vorübergehend sein: Wir halten Sie auf dem Laufenden. 

Infos

[1] Fairphone: https://www.fairphone.com/

[2] Fairphone 2: https://shop.fairphone.com/en/

[3] "How many Fairphone 2 devices will be sold and produced?": https://fairphone.zendesk.com/hc/en-us/articles/203578189-How-many-Fairphone-2-devices-will-be-sold-and-produced-

[4] Smartphone-Reparaturfreundlichkeit: https://de.ifixit.com/smartphone-repairability

[5] Ersatzteile: https://shop.fairphone.com/de/ersatzteile

[6] Interview: https://futurezone.at/digital-life/wenn-du-es-nicht-oeffnen-kannst-gehoert-es-nicht-dir/231.372.319

[7] Update-Versprechen: https://fairphone.zendesk.com/hc/en-us/articles/205504175-What-is-the-plan-for-software-updates-on-the-Fairphone-2-

[8] Update auf "Marshmallow": https://forum.fairphone.com/t/android-6-0-marshmallow-7-nougat-for-fp2/9585/240

[9] "Android 6 is coming within weeks": https://twitter.com/Fairphone/status/822091694443270145

[10] Fairphone Open: https://code.fairphone.com

[11] F-Droid: https://f-droid.org

[12] YalpStore: https://github.com/yeriomin/YalpStore

[13] Raccoon: https://github.com/onyxbits/Raccoon

[14] Open GApps: http://opengapps.org

[15] Mobile Ubuntu Devices: https://www.ubuntu.com/mobile/devices

[16] Meizu PRO 5 Ubuntu Edition: http://www.meizu.com/en/products/pro5ubuntu/summary.html

[17] Smoose: https://www.smoose.nl

[18] UBports: https://ubports.com

[19] UBports (Fairphone 2): https://devices.ubports.com/#/FP2

[20] Magic-Device-Tool: https://github.com/MariusQuabeck/magic-device-tool

[21] Fairphone bei 1&1: https://mobile.1und1.de/fairphone-2

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare
Ubuntu Phone hat sich erledigt
Nina Kuckländer (unangemeldet), Freitag, 07. April 2017 10:43:00
Ein/Ausklappen

Canonical gibt Ubuntu Phone auf und setzt auf Cloud:
https://www.heise.de/newsti...top-durch-Gnome-3-3676254.html
https://insights.ubuntu.com...er-than-phone-and-convergence/


Bewertung: 190 Punkte bei 31 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...