Qt hat Vorrang

Bei den mitgelieferten Anwendungen gilt ein einfaches Prinzip: Qt-basiert, wo sinnvoll möglich. Das Image zu KaOS 2017.01 basiert völlig auf Qt-Anwendungen. So kommt statt LibreOffice standardmäßig Calligra zum Einsatz, ebenfalls zum Bürobereich zählt die Projektplanungssoftware Plan. Als Browser dient Qupzilla, daneben finden sich im Internet-Menü Skype als Browseranwendung, die Synchronisationssoftware Seafile, der IRC-Client Quassel sowie der Download-Manager FatRat. Videos schauen Sie mit SMPlayer an.

In den Repositories finden sich allerdings auch Alternativen auf Basis von GTK und anderen Frameworks. Dazu zählen etwa Ardour, Blender, Chrome, Filezilla, Firefox, LibreOffice, Opera, Thunderbird und andere. Auch das Anwender-Archiv KCP beschränkt sich nicht ausschließlich auf Qt-basierte Software (Abbildung 4).

Abbildung 4: Einfache Installation von Anwendungen aus dem KCP.

Fazit

Das KaOS-Projekt setzt seine bewusste Limitierung auf Qt und KDE, auf 64 Bit und einen auf rund 2000 Pakete eingeschränkten Repo-Bestand in eine sehr stabile Distribution um, die ständig nah an den neuesten Veröffentlichungen von KDE bleibt. Mit dem optionalen KDE-Next-Repository hat man als Anwender bereits die kommenden Entwicklungen stabil auf dem Desktop. Überhaupt steht bei KaOS Stabilität an vorderster Stelle, noch vor der Aktualität. Grafisch passt sich die Distribution mit dominierenden Grau- und Blautönen der zurückgenommenen Eleganz von Plasma 5 an.

Unterstützung finden Sie in der Dokumentation [5] und dem Forum [6] auf der Webseite des Projekts. Im IRC-Kanal #kaosx auf dem Freenode-Server gibt die Entwicklerin täglich abends und nachts unserer Zeitzone unter dem Pseudonym demm Antwort auf Fragen und Einblick in die Entwicklung.

KaOS zählt zweifellos zu den besten KDE-Distributionen im Linux-Land. Es lässt sich nicht übersehen, mit welcher Sorgfalt für Details das kleine Team hier agiert. Freunde von KDE, die nicht zwingend auf 32-Bit-Anwendungen angewiesen sind, sollten sich KaOS auf jeden Fall anschauen. Auch als Zweit-Distribution zum Verfolgen der neuesten KDE-Entwicklungen eignet sich KaOS bestens. 

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 4 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Neues auf den Heft-DVDs
    Nur mit dem optimalen System und der richtigen Software nutzen Sie das volle Potenzial Ihres Rechners. Mit der Heft-DVD erhalten Sie nicht nur topaktuelle Distributionen, sondern auch die passenden Programme zu den Artikeln.
  • Ganz ohne Chaos
    Mit KaOS lässt sich KDE entspannt genießen – sofern Sie einige kleine Einschränkungen akzeptieren.
  • Aktualisierte Installationsmedien für die Distribution KaOS
    Die Entwickler der Distribution KaOS haben zum ersten Mal in diesem Jahr ihre Installationsmedien erneuert. Sie bringen in erster Linie die enthaltenen Pakte auf den aktuellen Stand. Größere Neuerungen blieben aus – bis auf eine sichtbare.
  • Runderneuert
    Weitgehend unbemerkt vollzog das KDE-Projekt in letzter Zeit einen Paradigmenwechsel, bei dem es die Entwicklung in drei unabhängige Bereiche aufteilte. Doch nicht nur dort schnitt das Projekt alte Zöpfe ab. KaOS veranschaulicht die Änderungen bereits.
  • Fundamental
    Arch Linux versorgt den Anwender stetig mit den neuesten Errungenschaften der Open-Source-Welt. Dass das System dabei dennoch stabil bleibt, spricht für das ausgeklügelte Paketmanagement.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...