AA-123RF-13214563-rangizzz-123RF.jpg

© rangizzz, 123RF

Selbstorganisation mit Getting Things Gnome

Erledigt

Getting Things Gnome unterstützt Sie beim Erledigen von Aufgaben nach dem Prinzip von Getting Things Done. Indem Sie anstehende Aufgaben erfassen und mit Schlagwörtern sowie Erledigungsterminen versehen, behalten Sie den Überblick über Ihre Arbeit.

Bei Getting Things Done [1] handelt es sich um eine Methode zur Selbstorganisation, die David Allen entwickelt hat. Alles, womit Sie sich beschäftigen – sei es ein Artikel, der Sie interessiert, sei es die Steuererklärung, die Sie endlich einsenden müssen, sei es Ihre Geburtstagsfeier, die Sie planen – durchläuft das System von Getting Things Done und wird nach bestimmten Kriterien verarbeitet, die Ihnen bei der Organisation helfen und das Erledigen von Aufgaben erleichtern wollen.

Das System funktioniert sowohl klassisch und analog mit Papier, Stift und einem physischen Ablagesystem als auch mit digitalen Lösungen. Es gibt verschiedene Programme, mit denen Sie das System von Getting Things Done umsetzen können. In diesem Artikel zeigen wir, wie Sie mit dem Programm Getting Things Gnome (GTG) arbeiten.

Sammelwut

Zunächst sammeln Sie alles, womit Sie sich beschäftigen. Dazu kann ein physischer Posteingang für Briefe, Zeitungsausschnitte, Artikel, Fotos oder handschriftliche Notizen ebenso gehören wie ein digitaler E-Mail-Posteingang oder auch Anmerkungen in Ihrem digitalen Notizbuch. Die so angesammelten Dinge gehen Sie der Reihe nach durch und arbeiten sie nach bestimmten Kriterien ab. Als Grundregel gilt: Alles, was Sie einmal aus dem Posteingang genommen haben, darf nicht wieder dorthin zurück, sondern gehört an eine passende Stelle im System.

Die erste Frage lautet demgemäß: wegwerfen, archivieren, für später vormerken oder erledigen? Eine Postwurfsendung, die Sie nicht interessiert, werfen Sie einfach weg. Einen bereits gelesenen Zeitungsartikel, den Sie aufbewahren möchten, archivieren Sie. Dabei kommt es darauf an, ein ordentliches und gut geführtes Archivsystem zu besitzen, in dem Sie einmal Abgelegtes bei Bedarf schnell

...

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist derzeit nicht in vollem Umfang online zugänglich.

Sie haben die Möglichkeit, diesen Beitrag als PDF zu erwerben. Dazu nutzen Sie bitte die Box unter dem Artikel. Alternativ erweben Sie die Ausgabe als PDF in unserem Online-Shop.

LinuxUser-Artikel werden 12 Monate nach der Erstveröffentlichung automatisch freigeschaltet. Weitere Artikel aus der Zeitschrift LinuxUser finden Sie im Archiv.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 4 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Aufgaben professionell organisieren
    Nitro ist eine modern gestaltete Anwendung für die Verwaltung von Aufgabenlisten. Sogar eine Synchronisation zwischen verschiedenen Systemen bringt das kostenlose Programm mit.
  • Software
    Im Quartalsrhythmus erscheinen viele Programme in neuer Version. Eine Auswahl stellen wir regelmäßig vor. Auf der Heft-DVD finden Sie die passenden Pakete und Installationshinweise. (Teil 1/2)
  • Selbstmanagement nach dem Getting-Things-Done-System
    Mails, Telefonate und dazu den Chef im Nacken – von allen Seiten prasseln neue Aufgaben auf uns ein. Dazu kommen eigene Ideen, die das Fass zum Überlaufen bringen. Mit Thinkingrock packen Sie dieses Problem an.
  • Gnome-Tipps
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
  • Neues auf den Heft-DVDs
    Nur mit dem optimalen System und der richtigen Software nutzen Sie das volle Potenzial Ihres Rechners. Mit der Heft-DVD erhalten Sie nicht nur topaktuelle Distributionen, sondern auch die passenden Programme zu den Artikeln.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

EasyBCD/NeoGrub
Wolfgang Conrad, 17.12.2017 11:40, 0 Antworten
Hallo zusammen, benutze unter Windows 7 den EasyBCD bzw. NEOgrub, um LinuxMint aus einer ISO Dat...
Huawei
Pit Hampelmann, 13.12.2017 11:35, 2 Antworten
Welches Smartphone ist für euch momentan das beste? Sehe ja die Huawei gerade ganz weit vorne. Bi...
Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 2 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...