Aktuelle Software im Kurztest

Angetestet

Prüfsummengenerator Checksumcontrol 2.4.2.1, Tabellenkalkulationswerkzeug Dagri 1.3, Protokollanalysesystem Logwatch 7.4.3, plattformübergreifender Passwortverwalter Pkg 22-01-17.

Zahlenfuchser

Das intuitiv bedienbare Checksumcontrol 2.4.2.1 stellt eine einfache Oberfläche zum Erzeugen und Kontrollieren von Prüfsummen bereit.

Beim Checksumcontrol ist der Name Programm: Das Tool unterstützt Sie beim Anlegen und Abgleichen von Prüfsummen für Dateien. Sie erzeugen in einer übersichtlichen, GTK-basierten Benutzeroberfläche bequem neue Prüfsummendateien oder vergleichen Dateien anhand vorhandener Prüfsummen. Die Webseite hält DEB-Paket sowie ein generisches Installer-Programm bereit. Bei Letzterem handelt es sich um ein Shell-Skript, das auch den Programmcode als Tar-Archiv enthält. Die Installation erfolgt durch einfachen Aufruf. Im Test beschwerte sich Checksumcontrol nach dem Start über eine vermeintlich falsche Lokalisierungsdatei für die deutsche Sprache. Quittieren Sie die Meldung, setzt das Tool anstandslos seine Arbeit fort. Für das Erzeugen neuer Prüfsummen stehen die Algorithmen CRC32 und MD5 zur Wahl, wobei Checksumcontrol CRC32-Prüfsummen als SFV-Dateien ablegt. Für MD5-Prüfsummen bietet es verschiedene Speicherformate an. Im nächsten Schritt wählen Sie das zu prüfende Verzeichnis, wobei Sie über Filterregeln Dateien ausklammern können. Über ein Kommentarfeld hinterlegen Sie bei Bedarf zusätzliche Informationen in der Prüfsummendatei. Checksumcontrol zeigt solche Kommentare automatisch an, sobald Sie die Prüfsummendatei wieder mit dem Programm öffnen. Im letzten Schritt legen Sie noch den Namen der Prüfsummendatei fest. Mit der erzeugten Datei kontrollieren Sie später Verzeichnisse auf Veränderungen, indem Sie beim Start von Checksumcontrol die Vergleichsoption wählen. Nach der Auswahl der Prüfsummendatei starten Sie entweder einen schnellen Check oder eine vollständige Prüfung, die alle Dateien kontrolliert.

Checksumcontrol 2.4.2.1

Lizenz: GPLv2

Quelle: https://sourceforge.net/projects/checksumcontrol/

Buchhalter

Mit Dagri 1.3 erzeugen Sie in wenigen Handgriffen Gitterstrukturen zur Datenverwaltung oder auch einfache Formulare.

Das Tcl/Tk-basierte Dagri kann ein klassisches Spreadsheet nicht ersetzen, eignet sich aber bestens zum Erfassen und Verwalten von Daten in Tabellen. Die Entwickler sehen Dagri mehr als Data-Grid-Anwendung, weshalb dem Tool auch eine Reihe der klassischen Tabellenkalkulationsfunktionen fehlen. Das Summieren von Spalten- oder Zeileninhalten gelingt aber auch mit Dagri. Als Abhängigkeiten setzt Dagri neben den Tcl/Tk-Bibliotheken lediglich SQLite3 voraus. Das Quellarchiv enthält neben README-Datei und Icon nur das sofort lauffähige Dagri-Skript. Es öffnet sich eine übersichtliche Arbeitsoberfläche mit einem leeren Überschrifts- und einem Datenfeld, dem Sie nun weitere Zeilen und Spalten hinzufügen können. In einem Dokument lassen sich verschiedene Gitterstrukturen mischen. Über die Symbolleiste fügen Sie schnell Spalten und Zeilen hinzu oder kopieren komplette Gitter. Mit wenigen Klicks verschieben Sie zudem den Inhalt von Spalten und Zeilen in einem Gitter oder auch eine ganze Gitterstruktur im Dokument. Überschriften haben eine Breite von bis zu 40 Zeichen, Datenfelder nehmen nur 12 Zeichen auf. Diese Vorgaben lassen sich jedoch in den Einstellungen ändern. Im Gegensatz zu Tabellenkalkulationen dürfen Sie die Randbreite der Felder nicht anpassen. Eine Summenfunktion ermöglicht aber einfache Rechenoperationen. Dagri speichert seine Daten in einer SQLite3-Datei, als Export/Import-Formate dienen CSV, HTML und XML. Eine Bedienungsanleitung bleibt das Tool schuldig, die Online-Hilfe gibt aber Aufschluss über alle verfügbaren Tastenkürzel.

Dagri 1.3

Lizenz: BSD

Quelle: http://www.jmos.net/software/dagri.html

Protokollant

Logwatch 7.4.3 stellt die wichtigsten Inhalte von Protokolldateien zu einem übersichtlichen Bericht zusammen – allerdings erst nach einer intensiven Justierungsphase.

Die meisten Anwender werfen nur dann einen Blick in Logdateien, wenn es Probleme gibt. Möchten Sie die Systemprotokolle dagegen laufend im Blick behalten, greifen Sie auf Logwatch zurück. Das Perl-Tool wertet die Logeinträge aus und fasst das Ergebnis zu einem kurzen Bericht zusammen. Das lässt sich via Cron automatisieren, wozu das Quellarchiv des Tools bereits eine Konfigurationsdatei mitbringt. Standardmäßig gibt Logwatch seinen Bericht im Textformat auf der Konsole, alternativ stellt es ihn per HTML-E-Mail zu. In der Datei /etc/logwatch/conf/logwatch.conf legen Sie fest, welche Protokolle das Tool in die Auswertung einbezieht. Der Parameter logdir gibt an, wo diese lagern. Soll der Bericht neben den aktuellen Logs auch ältere Protokolle umfassen, setzen Sie den Parameter archives. Die Parameter output und format beeinflussen das Ausgabeformat, für die Zustellung via Mail hinterlegen Sie außerdem Empfänger- und Absenderadresse in der Konfiguration. Standardmäßig schließt Logwatch auch alle bekannten Dienste in die Auswertung mit ein; für jeden davon gibt es unter /usr/share/logwatch/scripts/service/ eine eigene Konfigurationsdatei. Diese können Sie nach Belieben anpassen und eigene hinzufügen. Der Parameter service in der Hauptkonfiguration legt fest, welche Dienste Logwatch auswertet. Dienstenamen, die mit einem Minuszeichen beginnen, klammert das Tool aus. Um nur einzelne Logeinträge auszuschließen, hinterlegen Sie diese in der Datei ignore.conf im Konfigurationsverzeichnis. Das Quellarchiv bietet eine Reihe von Konfigurationsbeispiele.

Logwatch 7.4.3

Lizenz: MIT

Quelle: https://sourceforge.net/projects/logwatch/

Passbehörde

Die plattformübergreifende Passwortverwaltung Pkg 19.01.17 lässt sich einfach bedienen, weist aber eine gewöhnungsbedürftige Optik auf.

Beim Pkg handelt es sich nicht etwa um ein Werkzeug zur Paketverwaltung: Der Java-basierte Password Keeper and Generator stellt vielmehr auf allen gängigen Betriebssystemen eine portable Benutzeroberfläche für das Passwortmanagement bereit. Deren Erscheinungsbild erinnert allerdings stark an alte Windows-XP-Programme. Das Quellarchiv enthält Start-Skripte für Linux und Windows. Beim ersten Start melden Sie sich als Default-Benutzer an, anschließend erzeugen Sie via Ausklappmenü einen neuen Benutzer mit eigener Passwortdatenbank. Als Hash-Algorithmen für die Passworte stellt Pkg MD2, MD5 und mehrere SHA-Varianten zur Auswahl. Es verschlüsselt nicht nur die einzelnen Passwörter, sondern auch die ganze Datenbank. Nach der Anmeldung erfassen Sie bequem neue Passwörter, wobei jeder Eintrag neben Benutzernamen und Passwort auch einen Titel, eine Beschreibung sowie eine URL umfasst. Das Passwort erscheint beim Anlegen im Klartext, in der späteren Übersicht sehen Sie dann nur noch den entsprechenden Hash-Wert. Auf Wunsch generiert Pkg auch starke Passworte, wobei Sie die Zusammensetzung aus Buchstaben und Ziffern beliebig variieren dürfen. Die Passwortlänge muss zwischen 7 und 32 Zeichen betragen. Einträge aus anderen Tools importieren Sie im HTML-, CSV-, XML- oder XLS-Format; bei Export spricht Pkg CSV, XML und XLS. Zur Datensicherung speichert Pkg die Passwortdaten als ZIP, das Sie anschließend manuell sichern müssen. Damit Sie Passworte nicht immer wieder eingeben müssen, kopiert Pkg diese auf Wunsch in die Zwischenablage, löscht sie aber nach wenigen Augenblicken wieder von dort. (jlu)

Pkg 19.01.17

Lizenz: Public Domain

Quelle: https://sourceforge.net/projects/j-pkg

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 2 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Aktuelle Software
  • Den Rechner gegen Angriffe absichern
    In der Zeit der Windows-Würmer fühlen sich Linux-Anwender recht sicher. Jedoch fanden und finden Hacker auch im Linux-Betriebssystem und seinen Anwendungen immer wieder Sicherheitslücken. Wie minimiert man die Chance eines Einbruchs ins eigene System?
  • Angetestet
    Zwei-Spalten-Dateimanager Emelfm2 0.9.1, Clipboard-Manager Parcellite 1.1.9, Prüfsummengenerator Quick Hash GUI 2.5.2, Texteditor TEA 38.0.0 für Programmierer
  • Angetestet
    Textkonverter Ansifilter 1.17, Cat auf Steroiden: Azcat 1.0.5, Dateiintegritätswächter Checkit 0.3.0, Test- und Debugging-Tool Cpumon 2.4, Mini-Webserver Filed 1.16, Prozess-Serialisierer Flom 1.2.0, Website-Generator Nikola 7.7.8, Mini-IDS Sshguard 1.6.3
  • Neues auf den Heft-DVDs
    Nur mit dem optimalen System und der richtigen Software nutzen Sie das volle Potenzial Ihres Rechners. Mit der Heft-DVD erhalten Sie nicht nur topaktuelle Distributionen, sondern auch die passenden Programme zu den Artikeln.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 10/2017: Daten retten & sichern

Digitale Ausgabe: Preis € 8,50
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...
WLan mit altem Notebook funktioniert nicht mehr
Stefan Jahn, 22.08.2017 15:13, 0 Antworten
Ich habe ein altes Compaq-6710b Notebook mit Linux Mint Sonya bei dem WLan neulich noch funktioni...
Würde gerne openstreetmap.de im Tor-Browser benutzen, oder zu gefährlich?
Wimpy *, 21.08.2017 13:24, 2 Antworten
Im Tor-Netzwerk (Tor-Browser) kann ich https://www.openstreetmap.de/karte.html# nicht nutzen....
Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...