AA_q4os-desktop.png

© Computec Media GmbH

Q4OS mit Trinity-Desktop

Q wie Qualität

Mit seinem Trinity-Desktop spricht Q4OS 1.6.3 gleichermaßen Nutzer älterer PCs, Linux-Neulinge und Freunde von KDE 3 an.

Bei der Distribution Q4OS steht das Q für Qualität. Das fängt schon bei der Wahl des Unterbaus an, bei dem die Entwickler auf Debian 8.6 "Jessie" setzen, sodass er Debians Langzeitunterstützung bis 2020 genießt. Als Desktop-Umgebung kommt ein gut abgehangenes KDE 3.5 zum Einsatz, in der Form des Trinity Desktop Environments (TDE) in Version 14.0.4 [1].

Alternativ zu der Anfang Oktober 2016 veröffentlichten Version 1.6.3 erschien bereits am 20. September mit Q4OS 2.2 ein experimentelles Image, das auf Debian "Testing" setzt und neben Trinity auch LXQt als Desktop anbietet. Somit steht zu vermuten, dass die nächste stabile Veröffentlichung beide Desktop-Umgebungen anbieten wird – sie erscheint aber erst 2017 nach dem Release von Debian 9 "Stretch".

Q4OS läuft bestens auf aktueller Hardware, bietet sich aber speziell auch für ältere Rechner an: Als Mindestanforderungen gibt das Projekt eine Pentium-CPU mit 300 MHz Taktrate an, 128 MByte RAM sowie einer Plattenpartition mit 3 GByte Kapazität.

Damit sollte Q4OS auch gut auf dem Raspberry Pi und anderen ARM-Boards laufen, für die es ebenfalls ISOs beziehungsweise Install-Scripts auf der Download-Seite [2] gibt. Die Image-Größen bleiben mit rund 300 MByte beziehungsweise um die 500 MByte für die Live-Version überschaubar, das Projekt offeriert 32- und 64-Bit-Varianten.

Die Live-Version kommt mitsamt Installer, sodass Sie das System bei Gefallen gleich einrichten. Können Sie auf den Testlauf verzichten, sparen Sie 200 MByte Download-Umfang, indem Sie gleich das Installationsabbild herunterladen. Die geringe Größe der Abbilder erklärt sich dadurch, dass Q4OS außer dem

...

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist derzeit nicht in vollem Umfang online zugänglich.

Sie haben die Möglichkeit, diesen Beitrag als PDF zu erwerben. Dazu nutzen Sie bitte die Box unter dem Artikel. Alternativ erweben Sie die Ausgabe als PDF in unserem Online-Shop.

LinuxUser-Artikel werden 12 Monate nach der Erstveröffentlichung automatisch freigeschaltet. Weitere Artikel aus der Zeitschrift LinuxUser finden Sie im Archiv.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 4 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • KDE-3-Fork Trinity für aktuelle Linux-Distributionen
    Das Trinity Desktop Environment ist ein Fork der KDE-Version 3: Das Team führt die Entwicklung der älteren KDE-Version fort und bietet Anwendern damit eine Desktopalternative.
  • Gute alte Zeit
    Das Trinity-Desktop-Projekt führt die Entwicklung von KDE 3 weiter. Vor kurzem ist mit Trinity 14.0 eine neue Version erschienen, die wir Ihnen vorstellen. Der Desktop versprüht Retro-Charme, ist aber gut nutzbar.
  • Trinity bringt KDE 3 zurück
    Die großen Desktops KDE und Gnome sind beide mit ihren letzten großen Updates auf heftigen Widerstand bei den Anwendern gestoßen. Zumindest für KDE-4-Verweigerer bietet das Trinity-Projekt eine Möglichkeit, weiter mit bewährter Software zu arbeiten.
  • Q4OS aktualisiert Trinity-Desktop und den Unterbau
    Die Macher der Distribution Q4OS haben die neue Version 1.8 mit dem Codenamen „Orion“ veröffentlicht. Sie nutzt als Desktop-Umgebung das erst vor wenigen Tagen veröffentlichte Trinity 14.0.4 und basiert jetzt auf Debian 8.6 (Jessie).
  • Vertraute Umgebung
    In bester LTS-Tradition offeriert Canonical mit Ubuntu 16.04 ein rundes, stabiles Release. Darin versehen altbewährte Systemkomponenten weiter ihren Dienst, wie der X-Server und das Debian-Paketsystem.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2017: Server für Daheim

Digitale Ausgabe: Preis € 8,50
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 3 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...