Gpscorrelate

Neben dem Allrounder Digikam gibt es auch einige eigenständige Programme, die die Aufgaben des Geo-Daten-Assistenten aus Digikam übernehmen. Allerdings können viele dieser Tools keine RAW-Dateien bearbeiten, sondern kommen nur mit JPEGs zurecht. Eine Ausnahme von der Regel stellt Gpscorrelate [2] dar. Es besteht aus zwei Komponenten, einem Programm für die Kommandozeile (gpscorrelate) und der grafischen Oberfläche (Abbildung 4).

Abbildung 4: Die grafische Oberfläche von Gpscorrelate bietet eine einfache Alternative zum Digikam-Assistenten für das Taggen von Fotos mit Geodaten.

Die Oberfläche gibt sich simpler als jene des Digicam-Assistenten. Sie zeigt die Daten sehr übersichtlich an, was sich insbesondere bei vielen Bildern als Vorteil erweist. Einige Nachteile trüben jedoch den guten Eindruck: Wurden die Zeitmarken nicht ganz exakt aufgenommen, vermag die Software deutlich weniger Bilder automatisch zu korrelieren als der Assistent von Digikam. Zudem erlaubt es die Software nicht, die Einträge in der Liste automatisch so zu sortieren, dass nicht zugeordnete Bilder in einem Block erscheinen. Schließlich fehlt die Vorschau, die bei Problemen immer wieder nützlich ist.

Sie steuern die Variante für die Kommandozeile durch eine Reihe von Schaltern. Die Tabelle "Gpscorrelate-Optionen" fasst die wichtigsten davon zusammen. Voreingestellt verändert das Tool die bearbeiteten Bilddateien, selbst wenn es sich um RAW-Dateien handelt, und das ohne Rückmeldung. Die Option Don't write beziehungsweise der Parameter -n unterbindet das.

Gpscorrelate-Optionen

Option Funktion
-g Datei verwendeten GPX-Track angeben
-z +/-HH[:MM] Zeitversatz
-i (lineare) Interpolation abschalten
-n Schreiben in die Dateien unterbinden
-m Sekunden maximale Zeit für Punkte außerhalb der Tracks
-s zeigt gespeicherte Geo-Informationen aus den Dateien
-o Ausgaben in maschinenlesbarem Format
-r Geoinformationen aus den Dateien entfernen
-t zwischen den Track-Segmenten interpolieren
-M Modifikationszeit der Datei beim Schreiben nicht anpassen
-f defekte Zeitmarken reparieren
-O Sekunden Offset-Zeit für Bilder
-v, --verbose umfangreichere Meldungen ausgeben

Nachvollziehen

Da Sie nun die Bilder mit Geoinformationen versehen haben, stellt sich die Frage: Was nützt das? Bei Digikam gibt es eine spezielle Suchfunktion, die auf diesen Daten basiert: die Kartensuche. Schon beim Schreiben der Daten haben Sie eine Übersicht über die Bilder auf der Karte erhalten.

Es gibt bei Digikam zwei Möglichkeiten, auf diese Informationen zuzugreifen: Zunächst besteht die Möglichkeit, sich die Positionen für die im mittleren Fenster ausgewählten Bilder in einem Fenster anzusehen. Dazu verwenden Sie den Reiter Geolokalisierung (Abbildung 5). Jedes neu ausgewählte Bild erscheint auf der Karte, was es leicht macht, Touren und Abläufe nachzuvollziehen, sofern Sie die entsprechenden Bilddateien schon kennen.

Abbildung 5: Die Fotoverwaltung Digikam ermöglicht es, Bilder auf einer Karte anzuzeigen.

Etwas anders funktioniert die eigentliche Kartensuche, die Sie in der linken Seitenleiste über die vorletzte Schaltfläche aktivieren. Das Fenster ähnelt dem zuvor gezeigten, verfügt aber über wichtige zusätzliche Funktionen. Unter Suchen in Gebiet: finden Sie drei Schaltflächen; damit bestimmen Sie den Bereich für die Suche, aus dem die Bilder stammen sollen, damit Digikam sie im Hauptfenster anzeigt.

Mit dem ersten Button ziehen Sie einen Rahmen auf, um das Gebiet zu bestimmen. Der zweite erlaubt, die Suche mit einem Beispielbild zu definieren, der dritte löscht bereits bestehende Areale wieder. Einträge ohne Geolokalisierungs-Informationen anzeigen macht genau das, was der Text besagt.

Zusätzlich, und um schnelleren Zugriff auf besonders oft benötigte Bilder zu erhalten, speichern Sie die Ergebnisse einzelner Suchen ab. Dazu geben Sie einen Namen für die Suche in das Feld unterhalb von Einträge ohne Geolokalisierungs-Informationen anzeigen ein. Die Applikation erzeugt nun ein virtuelles Album mit den Ergebnissen.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Reverse Geotagging mit Geotag
    Mit dem kleinen Java-Programm Geotag versehen Sie Ihre Fotos im Handumdrehen mit geografischen Angaben zum Aufnahmeort, der Aufnahmerichtung und dem Motiv.
  • GPS-Tracks aufzeichnen und bearbeiten
    Wer seinen Urlaub jenseits der ausgetreten Touristenpfade verbringt, verliert später leicht den Überblick, wo er eigentlich genau war. GPS-Tracker speichern die Informationen.
  • Digikam schafft Ordnung bei den Bildern
    Durch innovative Suchmethoden sorgt Digikam dafür, dass Sie in Ihrem Bildarchiv schnell und zielsicher die gewünschten Motive finden.
  • Bilder mit Geo-Koordinaten versehen
    Wer auch in drei Jahren noch wissen möchte, wo er seine Bilder aufgenommen hat, versieht sie mit den Koordinaten des Aufnahmeorts.
  • Die Fünfte
    Das frisch erschienene Digikam 5 wartet mit einer Reihe von Neuerungen auf und bringt zahlreiche Detailverbesserungen mit. Obendrein schneidet das Release einige alte Zöpfe ab.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...