Management

Um mit den verschlüsselten Verzeichnissen zu arbeiten, aktivieren Sie diese über einen Mausklick auf den Verzeichnisnamen im Applet. Auf dieselbe Weise hängen Sie die Verzeichnisse wieder aus.

Möchten Sie einen Ordner aus dem System entfernen, so klicken Sie auf das rote Kreuz-Symbol in der Buttonleiste des Programmfensters. Alternativ erreichen Sie die Funktion auch über Verzeichnis | Entfernen, wobei Sie hier in einem gesonderten Dialog bestimmen, ob Sie den betreffenden Ordner lediglich aus dem Programmfenster oder komplett vom Datenträger löschen möchten. Wählen Sie die Option, den Ordner nur aus der Listenansicht des Programmfensters zu entfernen, dann bleiben die Daten erhalten, und der verschlüsselte Ordner lässt sich später wieder ins System integrieren.

Fazit

Mit EncFS und dessen Frontends Cryptkeeper sowie Gnome Encfs Manager erhalten Sie die äußerst einfach zu handhabende Möglichkeit, wichtige Datenbestände durch Verschlüsselung vor dem Zugriff Unbefugter zu sichern. Die Softwarepakete lassen sich einfach installieren, sie funktionieren stabil und zuverlässig.

Aufgrund der Beschränkung aufs Wesentliche eignen sich die Tools außerdem auch für Einsteiger, eine Einarbeitung ist nicht notwendig. Ein Manko stellt die teils noch nicht vollständige deutsche Lokalisierung der grafischen Oberflächen dar. Die englischsprachigen Menü-Einträge erschweren die Verständlichkeit der Software jedoch kaum.

Die Kombination eignet sich optimal für das Verschlüsseln lokaler, begrenzter Datenbestände. Beim Einsatz EncFS-basierter Lösungen in der Cloud sowie auf Servern mit mehreren Versionen des gleichen Ordners sollten Sie jedoch die 2014 entdeckte potenzielle Sicherheitslücke im Hinterkopf behalten, die beim Vorhandensein mehrerer Versionen der gleichen Daten auftritt. 

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2017: Server für Daheim

Digitale Ausgabe: Preis € 8,50
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 2 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...