Veracrypt

In Veracrypt können Sie mit Trupax verschlüsselte Container problemlos als herkömmliches Volume mounten, sofern Sie sie durch Setzen der Option Für VeraCrypt im Trupax-Programmfenster entsprechend vorbereitet haben (Abbildung 5). Laden Sie anschließend einen solchen Container in Veracrypt, entschlüsselt ihn der Truecrypt-Nachfolger und hängt die Daten als Laufwerk ein. Dabei dient der in Trupax unter Kennzeichnung eingegebene Name als Bezeichnung des Volumes. Ein in Veracrypt modifizierter Container lässt sich anschließend in Trupax wieder problemlos öffnen.

Abbildung 5: Auch auf Systemen mit Veracrypt können Sie Trupax-Container nutzen.

Fazit

Mit Trupax erhalten Sie das ultimative Tool zum Verschlüsseln kleinerer Datenbestände, auf die Sie auch mobil zugreifen möchten. Die Software gefällt durch ihre flotte und stabile Arbeitsweise sowie den Verzicht der intuitiv zu bedienenden Oberfläche auf jeglichen optischen Schnickschnack. Die 256 Bit-AES-Verschlüsselung sichert die Daten dabei zuverlässig vor fremden Blicken.

Durch die Kompatibilität zu Veracrypt lässt sich Trupax obendrein deutlich flexibler einsetzen als mit einem eigenen Containerformat. So kommen Sie auch auf Rechnern an Ihre Daten, auf denen "nur" Veracrypt installiert ist – speziell, wenn diese mit MacOS oder Windows arbeiten. Gerade für kleinere Datenbestände auf Wechselspeichern empfiehlt sich Trupax daher ohne Einschränkung. 

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Dateien und Ordner verschlüsseln mit TruPax
    Zum Verschlüsseln einzelner Dateien und Ordner bietet Linux viele Kommandozeilenprogramme. TruPax verbirgt deren Details hinter einer komfortablen grafischen Oberfläche und bietet damit flexiblen Zugriff auf die Daten.
  • Aktuelle Software
  • Schlüsselfrage
    Der Truecrypt-Nachfolger Veracrypt empfiehlt sich mit seiner handlichen grafischen Oberfläche nicht nur Einsteigern: Mit den "Hidden Volumes" bietet er daneben auch ein einzigartiges Profi-Feature.
  • Heft-DVD-Inhalt 02/2014
  • Multitool
    Zulucrypt versammelt eine ganze Reihe von Verschlüsselungsmethoden für komplette Volumes unter einer grafischen Oberfläche, lässt sich aber trotzdem leicht bedienen.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...