AA-123RF-30985979-Gui_Yongnian-123RF.jpg

© Gui Yongnian, 123RF

Dateien und Ordner verschlüsseln mit Trupax 9

Eingepackt

Für das Verschlüsseln kleiner Datenbestände erweisen sich herkömmliche Tools oft als Overkill. Das kleine Werkzeug Trupax springt hier in die Bresche und sichert kleinere Datenmengen einfach vor neugierigen Blicken.

Nicht erst seit den Enthüllungen von Edward Snowden suchen viele Anwender eine praktikable Lösung, um ihre Daten sicher und vor neugierigen Blicken geschützt zu speichern. Insbesondere bei kleineren individuellen Datenbeständen lohnt sich das Komplettverschlüsseln eines Datenträgers oder einer Partition kaum: Einerseits nimmt es je nach der physikalischen Größe des Speichermediums viel Zeit in Anspruch, andererseits sind verschlüsselte Partitionen nicht mehr portabel.

Abhilfe schafft in dieser Situation eine kryptografische Software, die die Daten in Container variabler Größe packt. Als Standardlösung zu diesem Zweck war unter Linux lange Zeit Truecrypt der unangefochtene Platzhirsch – bis die Entwickler ihre Arbeit überraschend und unter teils ungeklärten Umständen im Mai 2014 einstellten [1]. Das bereits im Jahr 2013 als Fork von Truecrypt entstandene Veracrypt [2] bietet dieselbe Funktionalität, räumt jedoch von Truecrypt her bekannte Probleme weitgehend aus.

Während Veracrypt sich eher das Verschlüsseln großer Datenbestände zur Aufgabe nimmt, bietet das kleine Tool Trupax [3] eine gute Alternative, um auch kleine Datenmengen schnell und sicher vor Unbefugten zu schützen. Dabei bleibt das genutzte Containerformat zudem zu Veracrypt kompatibel, sodass sich die damit erstellten Container in beiden Anwendungen öffnen und bearbeiten lassen.

Trupax einrichten

Obwohl sich das Programm bereits seit geraumer Zeit in Entwicklung befindet, finden Sie Trupax bislang noch nicht in den Software-Repositories der gängigen Distributionen; Sie erhalten das Programm ausschließlich über die Projektseite. Für Linux steht dabei neben dem Quellcode auch jeweils eine Variante für 32- und 64 Bit-Hardware zur Verfügung.

Dabei handelt es sich um ein jeweils rund 40 MByte großes Zip-Archiv, das Sie zur Installation in ein beliebiges Verzeichnis entpacken. Im dabei neu entstandenen Unterverzeichnis rufen Sie das Skript ./install.sh auf, das das komplette Programm nach /opt/trupax/ kopiert und einen Starter im Anwendungsmenü anlegt. Da das Installationsskript temporär Administratorrechte benötigt, fragt es dabei Ihr Passwort ab. Arbeiten Sie mit einer Distribution, die sudo erst nach einer manuellen Installation des entsprechenden Programmpakets unterstützt, dann verschieben Sie alternativ den gesamten Programmordner selbst in das /opt/-Verzeichnis.

Nach dem Einrichten rufen Sie die grafische Programmvariante mit dem Befehl trupaxgui auf. Das ebenfalls vorhandene Kommandozeilentool trupax akzeptiert eine stattliche Anzahl von Parametern, die es bei einem Aufruf ohne Option ausgibt. Um die Software künftig bequemer ohne Wechsel auf die Kommandozeile zu nutzen, legen Sie nach der manuellen Installation noch einen Starter im Menübaum an.

Oberflächliches

Das Programmfenster (Abbildung 1) wirkt auf den ersten Blick spartanisch: Links findet sich ein großer, direkt nach Aktivierung des Programms noch leerer Listenbereich. Rechts liegen einige Schaltflächen, über die Sie Container anlegen, bearbeiten oder entpacken sowie einige Speicheroptionen einstellen. Links unten findet sich zudem eine farblich invertierte Aktivitäts- und Statusanzeige, die den jeweiligen Zustand der Software signalisiert.

Abbildung 1: Spartanisch, aber doch sehr einfach zu bedienen: das Programmfenster von Trupax 9.

Oben horizontal gibt es außerdem eine kleine Menüzeile mit den Optionen Datei und Hilfe. Falls Unklarheiten zu den Funktionen bestehen, positionieren Sie einfach den Mauszeiger auf dem fraglichen Element: Das Programm liefert dann eine entsprechende Schnellhilfe, die – meist in einem Satz – dessen Bedienung kurz erläutert.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Dateien und Ordner verschlüsseln mit TruPax
    Zum Verschlüsseln einzelner Dateien und Ordner bietet Linux viele Kommandozeilenprogramme. TruPax verbirgt deren Details hinter einer komfortablen grafischen Oberfläche und bietet damit flexiblen Zugriff auf die Daten.
  • Aktuelle Software
  • Schlüsselfrage
    Der Truecrypt-Nachfolger Veracrypt empfiehlt sich mit seiner handlichen grafischen Oberfläche nicht nur Einsteigern: Mit den "Hidden Volumes" bietet er daneben auch ein einzigartiges Profi-Feature.
  • Heft-DVD-Inhalt 02/2014
  • Multitool
    Zulucrypt versammelt eine ganze Reihe von Verschlüsselungsmethoden für komplette Volumes unter einer grafischen Oberfläche, lässt sich aber trotzdem leicht bedienen.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2017: Server für Daheim

Digitale Ausgabe: Preis € 8,50
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 2 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...