Hürdenlauf

Im Test zeigten sich aber ein unschöner Fehler und einige gravierende Mängel: Aufgrund eines Versionswechsels bei Apache in der CentOS-Version 7.x verweigerte der Webserver wegen eines fehlerhaften Eintrags in /etc/httpd/conf.d den Start. Um den Fehler zu beheben, kommentieren Sie in dieser Konfigurationsdatei den veralteten Eintrag SSLMutex default aus und fügen stattdessen Mutex sysvsem default hinzu. Danach starten Sie den Server.

Fährt der Dienst auch nun nicht hoch, könnte das an der SELinux-Implementierung liegen: Da CentOS sie im Enforcing-Modus betreibt, verhindert sie den unkontrollierten Systemzugriff von Applikationen, auf die keine Policy zutrifft. Überprüfen Sie also vorab die Datei /var/log/audit/audit.log auf entsprechende Einträge. Das Tool Sealert zeigt auf Wunsch detaillierte Informationen mit Lösungsvorschlägen an [3]. Alternativ schalten Sie SELinux zu Testzwecken komplett ab – im Produktivbetrieb der Storgrid-Cloud empfiehlt sich das aus Sicherheitsgründen später nicht.

Nach dem Hochfahren des Servers öffnen Sie einen Webbrowser und geben als Zieladresse https://localhost/admin oder https://<i>Server-IP<i>/admin ein. Sie gelangen nun auf die Startseite des Storgrid-Servers melden sich dort als admin mit dem Passwort password am aufgeräumt wirkenden Dashboard an (Abbildung 1).

Abbildung 1: Das spartanische, funktionell aufs Wesentliche reduzierte Server-Interface von Storgrid.

Konfiguration

Das Administrationsfenster besteht lediglich aus zwei Komponenten: Links finden Sie vertikal angeordnet eine Gruppenauswahl zur Konfiguration des Servers, rechts daneben nehmen Sie kontextsensitiv die entsprechenden Einstellungen vor. Zunächst registrieren Sie Ihre Lizenz auf dem Server durch einen Klick auf Lizenzen und den Import der von Storgrid gelieferten Lizenzdatei. Ohne eine Registrierung lassen sich die Domänen nicht verwalten, womit das Werkzeug nutzlos wäre.

Die wichtigsten Optionen zur Konfiguration des Servers finden sich in den Gruppen Domänen und Datenspeicher. Unter Domänen definieren Sie zunächst durch einen Mausklick auf den Button Domäne hinzufügen die Domain-Einstellungen. Bei der Abfrage der notwendigen Daten fallen bereits sicherheitsspezifische Aspekte für BYOD-Geräte auf: So definieren Sie in dieser Gruppe, ob mit einem Jailbreak versehene oder gerootete Smartphones Zugriff auf die Storgrid-Cloud erhalten. Auch eine Whitelist zugriffsberechtigter Geräte aktivieren Sie an dieser Stelle.

Für Offline-Inhalte definieren Sie bei Bedarf eine Gültigkeitsperiode, nach deren Ablauf ohne erneutes Einloggen die Storgrid-Inhalte auf dem Endgerät gelöscht werden. Diese als remote wipe bezeichnete Technik dient ebenso der Datensicherheit wie die Angabe der entsprechenden Speicherpfade und der Authentifizierungsmechanismen nach unterschiedlichen Standards. In der Gruppe Datenspeicher fügen Sie diese inklusive der Speicherverschlüsselung hinzu. Nach Abschluss der jeweiligen Konfiguration speichern Sie die Optionen durch einen Klick auf Sichern (Abbildung 2).

Abbildung 2: Der Integration mobiler Geräte wie Smartphones und Tablets schenkt Storgrid besondere Aufmerksamkeit.

Zum Anlegen eines Domänen-Administrators klicken Sie nach dem Anlegen der Domäne im zugehörigen Verwaltungsfenster auf Manage. Anschließend legen Sie sich hier als neuen Storgrid-User an und integrieren sich in die Gruppe Domänen Manager. Ein Klick auf Abmelden oben rechts im Fenster meldet Sie als Admin bei der Seite ab. Das Login für den Domänenadministrator erreichen Sie unter https://<i>Domäne<i> oder https://<i>Server-IP<i>.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 6 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Open Cloud Initiative geründet

    Auf der Open Source Convention 2011 in Portland gab die neu gegründete Open Cloud Initiative OCI ihr Debüt. Ziel sei es, ein gesetzliches Framework für offenes Cloud Computing zu erstellen.
  • Videos der Cloud & Datacenter Conference Germany 2016

    Die Cloud &amp; Datacenter Conference Germany 2016 fand im Mai in Düsseldorf statt. Die Konferenz richtet sich an IT-Administratoren sowie IT-Spezialisten und Consultants mit den Schwerpunkten Virtualisierung, Security, Software-defined Infrastructure und Cloudlösungen.
  • Jetzt mit SOAP-Web-Service für Cloud Computing
    Das openQRM-Team hat gerade die neue Version openQRM 4.4 freigegeben. Auch dieses umfangreiche Update beinhaltet wieder jede Menge neuer Features und einige wichtige Sicherheitsverbesserungen.
  • Red Hat vermittelt Zugang zu Amazon-Cloud
    Der Distributor Red Hat hat seine Subskriptionen um die Möglichkeit erweitert, das Linux wahlweise vom eigenen Server oder in der Amazon-Cloud zu nutzen.
  • ownCloud 6 bietet zahlreiche Neuerungen
    Die größten Neuzugänge in ownCloud 6 sind ein Activity Feed, der alle zuletzt durchgeführten Aktionen auflistet, und die Documents-Komponente, über die mehrere Anwender gemeinsam ein Textdokument bearbeiten können.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...