Clients

Um auf Ihre Nextcloud-Installation zuzugreifen, müssen Sie nicht unbedingt einen Webbrowser öffnen. Netzwerkfähige Dateimanager wie Files (ehemals Nautilus) aus Gnome oder das KDE-Pendant Dolphin können über WebDAV die Cloud-Speicher ohne weitere Programme öffnen. Dazu geben Sie etwa in Files davs://beispiel.ddnss.de/nextcloud/remote.php/webdav als URL in die per [Strg]+[L] geöffnete Adresszeile ein. In Dolphin ersetzen Sie die Angabe des Protokolls am Anfang der URL mit webbdavs://[...].

Anschließend arbeiten Sie dann mit den entfernt gespeicherten Daten genauso wie mit lokalen Files. Um ähnlich wie bei Dropbox Dateien und Ordner zwischen den angebundenen Rechnern abzugleichen, benötigen Sie jedoch ein Client-Programm. Bisher gibt es nur für Android eine eigene Nextcloud-App, auf dem PC müssen Sie noch auf den Owncloud-Client zurückgreifen. Den finden Sie inzwischen in den Paketquellen diverser Distributionen (Debian/Ubuntu: owncloud-client).

Als Serveradresse geben Sie beim Einrichten des Clients die URL https://Beispiel.ddnss.de/nextcloud an. Danach folgen Sie den Anweisungen des Einrichtungsassistenten. Um Verwirrungen zu vermeiden, sollten Sie als Speicherort das Verzeichnis ~/Nextcloud/ anstatt ~/ownCloud vorgeben. Im Anschluss kopiert der Client die bislang auf dem Server gespeicherten Daten ins ausgewählte Verzeichnis. Kopieren Sie weitere Dateien dorthin, landen diese automatisch auf dem Nextcloud-Server.

Die Installation der Nextcloud-App für Android gelingt über den Google Play Store [8]. Bis auf eine leicht andere Farbgebung unterscheidet sich die Smartphone-App kaum vom Owncloud-Pendant (Abbildung 6), anders als das "Original" kostet sie jedoch nichts. Die Owncloud-App müssten Sie entweder für 0,79 Euro kaufen oder über den Open-Source-Market F-Droid einspielen [9]. Eine Nextcloud-App für iOS gibt es derzeit noch nicht, die Owncloud-App für Apple-Geräte [10] funktioniert jedoch auch mit einer Nextcloud-Installation – ähnlich wie die Desktop-App.

Abbildung 6: Für Android gibt es bereits eine offizielle Nextcloud-App. Diese lässt sich im Gegensatz zum Owncloud-Pendant kostenlos aus dem Play Store installieren.

Fazit

Noch unterscheidet sich Nextcloud kaum von Owncloud – Einsteiger ist es daher im Moment noch egal, ob sie mit dem Original oder dem Fork loslegen. Da das Gros der Entwickler nun aber bei Nextcloud arbeitet, dürften Neuerungen vermutlich künftig eher dort auftauchen. Zu den ersten Features dürften Audio- und Video-Chats über die Spreed.me-Software zählen. Ob Owncloud ähnlich wie OpenOffice.org oder MySQL in die zweite Riege abrutscht, bleibt abzuwarten (cla).

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 6 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2018: PAKETE VERWALTEN

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Wifikarte verhindert Bootvorgang
Maik Kühn, 21.01.2018 22:23, 0 Antworten
iwlwifi-7265D -26 failed to load iwlwifi-7265D -25 failed to load iwlwifi-7265D -24 failed to l...
sharklinux
Gerd-Peter Behrendt, 18.01.2018 23:58, 0 Antworten
Hallo zusammen, ich habe sharklinux von der DVD Installiert. 2x, jedesmal nach dem Reboot ist di...
Anfänger sucht Ratschläge
Alucard Nosferatu, 18.01.2018 21:56, 3 Antworten
Guten Tag, meine Wenigkeit würde gerne auf einer meiner Festplatten von meinen Feldrechnern e...
Suchprogramm
Heiko Taeuber, 17.01.2018 21:12, 1 Antworten
Hallo liebe Community, keine Ahnung ob dieses Thema hier schon einmal gepostet wurde. Ich hab...
Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 4 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...