Gpsfake

Die Suite Gpsd entkoppelt nicht nur die Hardware zum Bestimmen der Position von der Software, die die Daten auswertet: Sie geht noch einen Schritt weiter und erlaubt es, GPS-Daten von einem Datenträger einzuholen. Das wiederum ermöglicht es, einen einmal aufgezeichneten NMEA-Datenstrom immer wieder einzuspielen, sodass die Programme zum Auswerten diese für neue Daten halten. Wer eigene Programme schreibt, weiß diese Debugging-Option zu schätzen.

Bei korrekter Baudrate und deaktiviertem Gpsd sammelt der Befehl cat < /dev/ttyUSB0 > test.nme die Ausgabe in der Datei test.nme. Im Prinzip genügt für die Simulation der Aufruf gpsfake test.nme. Besser ist es jedoch, die Wiederholfrequenz der Daten festzulegen. Der Schalter -c 1 würde die Daten genauso schnell ausgeben wie die verwendete GPS-Maus, also einen Datensatz pro Sekunde. In Listing 11 wählen wir 0,1 Sekunden, was einem zehnfachen Zeitraffer entspricht.

Listing 11

$ gpsfake -c 0.1 test.nme
Processing test.nme
gpsd:ERROR: can't bind to IPv4 port 2947, Address already in use
[...]
gpsfake: log cycle of test.nme begins.
$ sudo systemctl stop gpsd.socket
$ gpsfake -c 0.1 test.nme
Processing test.nme
gpsfake: log cycle of test.nme begins.

Gpsd-Clients

Die Gpsd-Suite bringt noch weitere Programme mit: Das Programm Gpspipe entspricht dem Cat-Befehl, mit dem Unterschied, dass Gpsd den Datenverkehr regelt. Der Aufruf gpspipe -r > test.nme schreibt so lange Rohdaten in die Datei test.nme, bis Sie das Programm mit [Strg]+[C] abbrechen. Alternativ fügen Sie den Schalter -n 500 hinzu, woraufhin die Software selbstständig nach 500 Zeilen abbricht.

Das Programm Gpslogger transformiert NMEA-Daten in das XML-Format GPX. GPX-Tracks enthalten lediglich Daten mit vier Parametern: Länge, Breite, Höhe und Zeit. Manchmal kommt ein Hinweis auf die Qualität der Daten hinzu. Erweitern Sie die einzelnen Punkte um einen Namen, spricht man von Wegpunkten oder – wenn sie in einer Reihenfolge zueinanderstehen – von einer Route. Die XML-Auszeichnungen führt die Tabelle "GPX-Elemente" auf. Eine GPX-Datei kann gleichzeitig mehrere Tracks, Routen und Wegpunkte enthalten (Listing 12).

GPX-Elemente

<trk> Track
<trkpt> Tracking-Punkt
<rte> Route
<rtept> Routenpunkt
<wpt> Wegpunkte

Listing 12

<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
<gpx ...>
 <trk>
  <src>GPSD 3.11</src>
  <trkseg>
   <trkpt lat="50.886080" lon="6.967878">
    <ele>62.900000</ele>
    <time>2016-03-05T13:24:11.000Z</time>
    <src>GPSD tag=""</src>
    <fix>3d</fix>
   </trkpt>
[...]
   </trkpt>
  </trkseg>
 </trk>
</gpx>

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF
Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Neues auf den Heft-DVDs
    Nur mit dem optimalen System und der richtigen Software nutzen Sie das volle Potenzial Ihres Rechners. Mit der Heft-DVD erhalten Sie nicht nur topaktuelle Distributionen, sondern auch die passenden Programme zu den Artikeln.
  • Software
  • Offroad-Navi auf Linux-Basis im Eigenbau
    Ein alter EeePC mit Linux macht als Basis für ein leistungsfähiges Offroad-Navi eine gute Figur. Beim Zusammenstellen der weiteren Komponenten gilt es aber, einiges zu beachten.
  • Satelliten verfolgen mit Gpredict
    Eine Vielzahl unterschiedlichster Satelliten umkreist mittlerweile unseren Planeten. Welche davon Sie wo am nächtlichen Himmel als Lichtpunkt beobachten können, sagt ihnen Gpredict.
  • Breitband-Internetzugang per Satellit
    Auf den ersten Blick scheinen DSL-Flatrates und Breitbandzugänge allgegenwärtig zu sein. Doch die Versorgung ist keineswegs flächendeckend: Gerade in Randbezirken oder abgelegenen Gebieten muss man weiter auf DSL verzichten. Eine Alternative bietet dort die Versorgung via Satellit.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...