Fazit

Qt4-Fsarchiver erweist sich als ein höchst nützliches Stück Software, wenn es um das unkomplizierte Sichern und Wiederherstellen von Dateien und Partitionen geht. Es benötigt allerdings etwas Einarbeitung und für Sicherungen über das Netzwerk einen entfernten Rechner mit proprietärem Übertragungsprotokoll oder Betriebssystem. Dafür zeigt es auf Stand-Alone-Systemen unter Linux hohe Flexibilität und ersetzt dann gleich mehrere Backup-Programme, die nur Teilbereiche eines Computersystems sichern können. Im Test arbeitete Qt4-Fsarchiver extrem stabil, absolut zuverlässig und erfreulich schnell, wobei der Ressourcenverbrauch auch auf leistungsschwächeren Systemen überzeugt. 

Infos

[1] Qt4-Fsarchiver (PPA): https://launchpad.net/~dieterbaum/+archive/ubuntu/qt4-fsarchiver

[2] Qt4-Fsarchiver (DEB): http://sourceforge.net/projects/qt4-fsarchiver/files/deb-Pakete/

[3] Qt4-Fsarchiver (RPM): http://sourceforge.net/projects/qt4-fsarchiver/files/rpm-Pakete/

[4] Rootkits aufspüren: Erik Bärwaldt, "Alarmstufe Root", LU 03/2009, S. 76, http://www.linux-community.de/17880

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Einfach gestrickt
    Qt4-Fsarchiver sichert nicht nur auf unkomplizierte Weise Dateien und ganze Partitionen, sondern kann auch komplette Festplatten-Images schreiben und wiederherstellen.
  • Partitionen sichern und wieder herstellen
    Dank Qt4-Fsarchiver verlieren zerschossene Partitionen und überbügelte MBRs jetzt ihren Schrecken. Das clevere Werkzeug lässt sich kinderleicht bedienen und kommt auch mit schwierigsten Aufgaben zurecht.
  • ISO-Images mit Grub 2 booten
  • SystemRescueCD 1.2.0
    Version 1.2.0 der Rettungsdistribution SystemRescueCD bringt allerhand Veränderungen mit. Besonders der FSArchiver leistet in der neuen Version mehr.
  • Ext 4 nun auch in Parted Magic 3.5
    Parted Magic, eine Live-Distribution mit Gparted und andren Tools zum Anlegen, Ändern und Sichern von Partitionen, ist in Version 3.5 erhältlich. Dank aktuellem Linux-Kernel 2.6.28.2 unterstützt die neue Version das Dateisystem Ext 4.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 01/2018: FLINKE BROWSER

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Suchprogramm
Heiko Taeuber, 17.01.2018 21:12, 1 Antworten
Hallo liebe Community, keine Ahnung ob dieses Thema hier schon einmal gepostet wurde. Ich hab...
Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 4 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...
externe soundkarte Kaufempfehlung
lara grafstr , 13.01.2018 10:20, 3 Antworten
Hallo Ich bin auf Suche nach einer externen soundkarte.. Max 150 Euro Die Wiedergabe is...
Prozessor-Sicherheitslücke Meltdown und Spectre
Wimpy *, 06.01.2018 10:45, 2 Antworten
Ich habe heute ein Sicherheitsupdate "ucode-intel" für openSuse 42.3 erhalten. Ist damit das Prob...
LENOVO ideapad320 Touchpad Linux Mint 18
Peter Deppen, 23.12.2017 16:49, 3 Antworten
Hallo, bin Linux Anfänger und habe das Problem, dass das Touchpad auf dem LENOVO ideapad320 mit L...