Verfügbarkeit und Preis

Mittlerweile bieten viele Händler den Raspberry Pi 3 zum Kauf an, darunter Pollin [10], Farnell [11] und Watterott [12]. Die Endkundenpreise bewegen sich in Deutschland zwischen 39 und 45 Euro. Bei einigen Anbietern war der neue RasPi zu Redaktionsschluss zwar schon wieder ausverkauft, neue Lieferungen dürften aber bei Weitem nicht so lange dauern wie beim RasPi Zero.

Fazit

Der Aufpreis für der Raspberry Pi 3 von 2 bis 3 Euro gegenüber dem RasPi 2 wirkt in Anbetracht der Leistungssteigerung und der Funktechnik recht gering. Da fällt es schwer, nicht einfach eine uneingeschränkte Kaufempfehlung auszusprechen. Einzig die höheren Anforderungen an eine stabile und störungsfreie Spannungsversorgung sprechen unmittelbar gegen den Einsatz des Raspberry Pi 3.

Die Leistungsunterschiede bewegen sich allerdings im Rahmen, beim Einsatz als reines Mediacenter dürften sie kaum auffallen. Der Leistungsschub beim Wechsel vom Ur-RasPi zum Raspberry Pi 2 fiel deutlich größer aus. Anhand des seinerzeitigen Architekturwechsels lässt sich auch abschätzen, wie schnell die Community wohl die im Test aufgetretenen Software-Probleme bei Raspbian in den Griff bekommen wird: Das dürfte bis spätestens Anfang April erledigt sein, womöglich sogar schneller, weil diesmal beim Start schon deutlich mehr funktioniert. Bei anderen Betriebssystemen könnte es allerdings etwas länger dauern.

Alles in allem gibt es keinen zwingenden Grund, jetzt so schnell wie möglich vom RasPi 2 auf das Modell 3 zu wechseln. Auch Einsteiger sollten die nächsten Wochen noch die Finger vom neuen Modell lassen. Nur RetroPie-Fans und Bastler, die sowieso einen RasPi mit Funktechnik ausstatten wollten, sollten sich in das Rennen um die nächste verfügbare Lieferung werfen. 

Der Autor

Alexander Merz schreibt bei Golem.de über die Maker-Szene, testet und programmiert Kleinrechner und heizt gelegentlich auch den Lötkolben für Bastelprojekte an.

Glossar

CEC

Consumer Electronics Control. Stellt bei Geräten wie Fernsehern, Monitoren und DVD-Spielern komponentenübergreifende Ansteuerungsfunktionen bereit, wie "One Touch Play/Record", "System Standby", "Preset Transfer" und dergleichen.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Kampf der Zwerge
    Einplatinenrechner erfreuen sich steigender Beliebtheit. Zu den jüngsten Neuerscheinungen zählen der Odroid-C2 und der Pine A64+. Wir lassen sie gegen den Raspberry Pi 2 und 3 antreten.
  • Kodi-TV
    Der FritzWLAN Repeater DVB-C verstärkt nicht nur ihr WLAN, das Gerät streamt auch das TV-Bild ins Netz. Mit dem Kodi-Mediacenter greifen Sie das Signal auf und bringen es komfortabel auf jeden Monitor. Der Schraubenzieher kann dabei in der Kiste bleiben.
  • Offener Tresor
    Ein NAS-System muss nicht groß, schwer und teuer ausfallen. Als günstige Alternative für den Eigenbau bietet sich ein Raspberry Pi mit OpenMediaVault an.
  • Raspberry Pi zur Miniatur-Musikzentrale ausbauen
    Der Music Player Daemon MPD macht aus dem RasPi eine kleine Jukebox. Die Konfiguration ist allerdings nicht immer geradlinig. Wir zeigen, worauf Sie dabei achten müssen.
  • Getunnelt
    Tor gilt trotz intensiver Bemühungen diverser staatlicher Organe als sichere Option für Anonymität im Netz. Doch die Datenraten im Tor-Netz schwanken, sodass viele Nutzer auf einen VPN-Zugang zurückgreifen. Die AnonyMeBox v3 möchte beide Welten bedienen.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...