Alternative Systeme

Aufgrund der eher negativen Erfahrung mit OpenELEC und Kodi probieren wir auch OSMC aus, doch trotz anderslautender Aussagen startet es auf dem Raspberry Pi 3 nicht. Das von uns getestete Image stammte vom Januar 2016, nach Redaktionsschluss erschien jedoch ein neues, das wir nicht mehr testen konnten.

Von Windows 10 IoT Core erschien ein aktueller Insider-Build [9], bisherige Images funktionieren nicht mit dem RasPi 3. Snappy Ubuntu Core läuft derzeit noch nicht auf dem neuen RasPi, eine entsprechende Unterstützung kündigte das Projekt bislang auch noch nicht an. Halbwegs aktuelle Raspbian-Versionen starten hingegen klaglos auf dem RasPi 3, ohne Updates liegt dabei aber die Funktechnik brach.

Geblitzt

Wie schon sein Vorgänger erweist sich auch der RasPi 3 als empfindlich gegenüber Xenon-Blitzlicht und stürzt dabei ab, ohne allerdings Schaden zu nehmen. Diesmal scheint jedoch nicht ein Bauteil bei der Stromversorgung dafür verantwortlich zu sein, sondern der Funkchip auf der Rückseite, wie wir durch Probieren herausfanden. In der Praxis dürfte der Effekt aber kaum eine Rolle spielen: Das Blitzlicht muss in weniger als zehn Zentimetern Abstand zum Chip aufleuchten, um Wirkung zu zeigen.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Kampf der Zwerge
    Einplatinenrechner erfreuen sich steigender Beliebtheit. Zu den jüngsten Neuerscheinungen zählen der Odroid-C2 und der Pine A64+. Wir lassen sie gegen den Raspberry Pi 2 und 3 antreten.
  • Kodi-TV
    Der FritzWLAN Repeater DVB-C verstärkt nicht nur ihr WLAN, das Gerät streamt auch das TV-Bild ins Netz. Mit dem Kodi-Mediacenter greifen Sie das Signal auf und bringen es komfortabel auf jeden Monitor. Der Schraubenzieher kann dabei in der Kiste bleiben.
  • Offener Tresor
    Ein NAS-System muss nicht groß, schwer und teuer ausfallen. Als günstige Alternative für den Eigenbau bietet sich ein Raspberry Pi mit OpenMediaVault an.
  • Raspberry Pi zur Miniatur-Musikzentrale ausbauen
    Der Music Player Daemon MPD macht aus dem RasPi eine kleine Jukebox. Die Konfiguration ist allerdings nicht immer geradlinig. Wir zeigen, worauf Sie dabei achten müssen.
  • Getunnelt
    Tor gilt trotz intensiver Bemühungen diverser staatlicher Organe als sichere Option für Anonymität im Netz. Doch die Datenraten im Tor-Netz schwanken, sodass viele Nutzer auf einen VPN-Zugang zurückgreifen. Die AnonyMeBox v3 möchte beide Welten bedienen.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2018: PAKETE VERWALTEN

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

sharklinux
Gerd-Peter Behrendt, 18.01.2018 23:58, 0 Antworten
Hallo zusammen, ich habe sharklinux von der DVD Installiert. 2x, jedesmal nach dem Reboot ist di...
Anfänger sucht Ratschläge
Alucard Nosferatu, 18.01.2018 21:56, 3 Antworten
Guten Tag, meine Wenigkeit würde gerne auf einer meiner Festplatten von meinen Feldrechnern e...
Suchprogramm
Heiko Taeuber, 17.01.2018 21:12, 1 Antworten
Hallo liebe Community, keine Ahnung ob dieses Thema hier schon einmal gepostet wurde. Ich hab...
Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 4 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...
externe soundkarte Kaufempfehlung
lara grafstr , 13.01.2018 10:20, 3 Antworten
Hallo Ich bin auf Suche nach einer externen soundkarte.. Max 150 Euro Die Wiedergabe is...