AA_polish_pattarastock_123rf_11059119.jpg

© Pattarastock, 123RF

Unity perfekt anpassen mit Bordmitteln und Extra-Tools

Finaler Schliff

Mit wenigen Tools passen Sie Ubuntus Unity-Desktop exakt an Ihre Vorstellungen an.

Die Möglichkeit, die Oberfläche eines Linux-Systems anzupassen, gehört zu den Reizen von Open-Source-Software – egal, ob es um Unity [1] geht, um XFCE [2] oder um Gnome [3]. Als Anwender dürfen Sie nicht nur wählen, welchen Desktop Sie verwenden möchten, sondern zusätzlich innerhalb der Oberfläche zahlreiche Einstellungen vornehmen.

Dieser Workshop bezieht sich auf die Möglichkeiten in Ubuntu 15.10 sowie den Betrieb der Unity-Oberfläche. Beim Anpassen des Desktops helfen Zusatzwerkzeuge, die sich nahtlos ins System integrieren. Die jeweiligen Einstellungen greifen auch bei anderen Distributionen. Über die vorgestellten Tools passen Sie nahezu alle grafischen Einstellungen der Oberfläche an, integrieren zusätzliche Themes, weitere Starter für Programme und vieles mehr. Oft helfen die Handgriffe dabei, das System besser zu bedienen.

Tastatur und Sprache

Der erste Schritt nach dem Installieren des Systems besteht oft darin, die richtige Sprache einzustellen, wenn Sie dies nicht bei der Installation berücksichtigt haben. Die sogenannte Lokalisierung holen Sie über die Systemeinstellungen nach.

Diese erreichen Sie bei Ubuntu im Systempanel über die Schaltfläche mit dem Zahnradsymbol ganz rechts außen. Sie starten die Spracheinstellungen über System Settings | Language Support. Im korrespondierenden Dialog sehen Sie die installierten Sprachpakete und wählen Deutsch als Sprache aus. Nach einem Neustart erscheint die Oberfläche von Unity dann entsprechend angepasst.

Damit das auch klappt, muss Deutsch (Deutschland) in der Liste ganz oben stehen, zusätzlich gilt es, diese Einstellung durch einen Klick auf die Schaltfläche Systemweit anwenden zu aktivieren. Nach der Anwahl von Texteingabe passen Sie bei Bedarf auch das Tastaturlayout entsprechend an: Nach einem Klick auf das Pluszeichen wählen Sie die gewünschte Sprache und Variante aus. Unity zeigt das Tastaturlayout anschließend oben in der Symbolleiste an.

Verwenden Sie auf dem System nur eine Sprache, kann die Anzeige in der Regel entfallen. Sie blenden sie aus, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol klicken und über das Kontextmenü die Einstellungen aufrufen. Hier deaktivieren Sie die Option Aktuelle Eingabequelle in der oberen Menüleiste anzeigen. So verschwindet das unnötige Icon.

Im Rahmen des Einrichtens der Tastatur legen Sie bei Bedarf eigene Tastenkombinationen fest, mit denen Sie bestimmte Programme automatisch starten. Die Einstellungen dazu fasst Ubuntu unter Systemeinstellungen | Tastatur auf der Registerkarte Tastaturkürzel | Eigene Tastenkürzel zusammen.

Über das Pluszeichen fügen Sie neue Kombinationen hinzu, bereits vorhandene sehen Sie im Fenster. Diese entfernen Sie über das Minuszeichen wieder. Um zum Beispiel die Systemüberwachung via Tastenkombination aufzurufen, verwenden Sie als Befehl gnome-system-monitor. Nach einem Klick auf den Bereich bei Deaktiviert hinterlegen Sie eine neue Tastenkombination.

Suche, Auflösung und mehr

Vor allem beim Einsatz von Unity in Ubuntu nervt schnell die Online-Suche innerhalb der Suche von Dash. Nach der Eingabe eines Texts durchsucht diese standardmäßig nicht nur den lokalen Rechner, die vorhandenen Dokumente und installierten Programme, sondern zusätzlich zahlreiche Quellen im Internet, wie Wikipedia und Amazon.

Dieses Verhalten stört bei der Arbeit und beim Einstellen der Oberfläche des Rechners. Sie passen es aber über die Schaltfläche mit dem Zahnradsymbol in der Symbolleiste oben rechts leicht an: Unter Systemeinstellungen | Sicherheit und Datenschutz steht auf der Registerkarte Suche die Option Auch Online-Suchergebnisse verarbeiten bereit. Deaktivieren Sie diese, zeigt die Dash-Suche in Unity nur noch Ergebnisse auf dem lokalen Rechner an.

Viele Anwender stören sich daran, dass Ubuntu nach einiger Zeit den Bildschirmschoner aktiviert und zur Rückkehr zum Desktop ein Kennwort verlangt. Hat kein anderer Anwender Zugriff auf den Rechner, macht die Option keinen Sinn. Die entsprechende Einstellung finden Sie nach der Eingabe von "sperren" und dem Aufrufen des Tools Helligkeit und Sperren. Nachdem Sie die Option Sperren ausgeschaltet und die Option Mein "Passwort verlangen, um Rechner aus Bereitschaft zu wecken deaktiviert haben, brauchen Sie kein Kennwort mehr einzugeben. Im selben Dialog steuern Sie auch das Abschalten des Monitors.

Die Auflösung des Monitors steuern Sie hingegen in den Systemeinstellungen über die Option Darstellung und Anzeigegeräte. Unter Anzeigegeräte finden Sie die Auflösungen der Monitore und die Konfiguration des Starters, bei Darstellung das Hintergrundbild, die Symbole der Starterleiste und andere Einstellungen. Diesen Dialog rufen Sie optional auch durch Auswahl von Hintergrund des Schreibtischs ändern im Kontextmenü des Desktops auf.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...