Fazit

Mit SQLiteStudio erhalten Sie ein kompaktes und nützliches Werkzeug an die Hand, mit dem Sie viele Dinge rund um die Datenbank SQLite bequem erledigen. Dass es sich dabei durch und durch um ein Open-Source-Projekt handelt, lässt sich an der Einladung der Entwickler zur aktiven Mitarbeit unschwer erkennen. Wer nichts mit Programmier- und Übersetzungsarbeit am Hut hat und trotzdem helfen will, kann auch eine kleine "Bausteinspende" leisten. 

Der Autor

Harald Zisler beschäftigt sich seit den frühen 90er-Jahren mit FreeBSD und Linux. Zu Technik- und EDV-Themen verfasst er Zeitschriftenbeiträge und Bücher, daneben bietet er auch Kleingruppenkurse rund um den Themenbereich Linux und Datenbanken an.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Angetestet
    Terminalemulator Lterm 1.3.0, Datenbank-Frontend SQLite Studio 2.1.5, Online-Radio Streamtuner 2.1.2, Remote-Destop-Viewer TurboVNC 1.2.2
  • Im Gleichklang
    Fossil vereint Versionskontrolle, Wiki und Bugtracker zum Rundum-Wohlfühl-Paket für Software-Entwickler.
  • Datenbank ohne Server mit SQLite
    Klein, schnell und verlässlich – mit SQLite flanschen Sie mit wenigen Handgriffen eine relationale Datenbank an Skripte und Programme.
  • Neues auf den Heft-DVDs
    Nur mit dem optimalen System und der richtigen Software nutzen Sie das volle Potenzial Ihres Rechners. Mit der Heft-DVD erhalten Sie nicht nur topaktuelle Distributionen, sondern auch die passenden Programme zu den Artikeln.
  • Access-Ersatz unter Linux
    Ohne großes Trara veröffentlichte Horst Knorr die Version 0.7.4 seines Datenbanktools Knoda. Doch das Release steckt voll neuer Features: Es bringt Bilder, neue Datenbank-Typen und den oft gewünschten Access-Import.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 01/2018: FLINKE BROWSER

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Suchprogramm
Heiko Taeuber, 17.01.2018 21:12, 1 Antworten
Hallo liebe Community, keine Ahnung ob dieses Thema hier schon einmal gepostet wurde. Ich hab...
Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 4 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...
externe soundkarte Kaufempfehlung
lara grafstr , 13.01.2018 10:20, 3 Antworten
Hallo Ich bin auf Suche nach einer externen soundkarte.. Max 150 Euro Die Wiedergabe is...
Prozessor-Sicherheitslücke Meltdown und Spectre
Wimpy *, 06.01.2018 10:45, 2 Antworten
Ich habe heute ein Sicherheitsupdate "ucode-intel" für openSuse 42.3 erhalten. Ist damit das Prob...
LENOVO ideapad320 Touchpad Linux Mint 18
Peter Deppen, 23.12.2017 16:49, 3 Antworten
Hallo, bin Linux Anfänger und habe das Problem, dass das Touchpad auf dem LENOVO ideapad320 mit L...